19.09.2018, 19:47 Uhr

„Plus an Verkehrssicherheit“ Fußgängerampel soll Querung der Ludwig-Thoma-Straße erleichtern


„Die Probleme beim Queren der Ludwig-Thoma-Straße im Umfeld der Einmündung der Karthauser Straße gehören bald der Vergangenheit an“, freut sich der örtliche Stadtrat Dr. Thomas Burger, Vorsitzender des SPD-Ortvereins Kumpfmühl/Königswiesen/Ziegetsdorf. Voraussichtlich im Laufe des Jahres 2019 wird in der Ludwig-Thoma-Straße westlich der Einmündung eine sogenannte Fußgängerlichtsignalanlage errichtet werden.

REGENSBURG Dr. Burger hatte sich vor einem Jahr mit der problematischen Verkehrssituation an die Stadtverwaltung mit Bitte um Prüfung gewandt, ob in diesem Bereich eine Querungshilfe errichtet werden könne. Zum einen ist ihm aus der Bevölkerung heraus die Problematik zugetragen worden, zum anderen kennt er als ortskundiger Stadtrat diesen Bereich selbst ebenfalls gut. „Das Queren der Ludwig-Thoma-Straße ist im Bereich der Karthauser Straße für Anlieger sowie Besucher und Mitarbeitern der Oberpfälzer Bezirksverwaltung schwierig und unfallträchtig“, berichtet der Stadtrat und voll des Lobes über die zügige Reaktion: „Bereits ein Jahr nach meinem Vorstoß wird die Errichtung einer Fußgängerampel beschlossen, und im nächsten Jahr soll sie bereits gebaut werden.“


0 Kommentare