01.09.2018, 17:11 Uhr

Bürgerentscheid RKK-Gegner rufen Regensburger zur aktiven Unterstützung auf

An dieser Stelle soll eine Stadthalle bzw. ein RKK gebaut werden. Foto: ceAn dieser Stelle soll eine Stadthalle bzw. ein RKK gebaut werden. Foto: ce

Weit über 7.000 Menschen haben seit April innerhalb eines Vierteljahres für ein Bürgerbegehren bezüglich des von der Stadt geplanten Kultur- und Kongreßzentrums (RKK) am Ernst-Reuter-Platz (auf dem Kepler-Areal) unterschrieben: Im Rahmen der Landtagswahlen am 14. Oktober sind nun alle Regensburgerinnen und Regensburger per Bürgerentscheid gefragt, ob sie an dieser Stelle ein RKK befürworten.

REGENSBURG Das Regensburger Bündnis gegen ein RKK setzt mit dieser Aktion ein erstes Zeichen für eine umfassende Information der Bürgerschaft zur Fragestellung des Bürgerentscheids „Sind Sie dafür, dass alle Planungen für ein RKK auf dem Kepler-Areal unverzüglich gestoppt werden?“ Anfang September folgt eine Postkartenaktion und ab 15. September wird es bis zu den Wahlen an allen Samstagen Infostände am Bismarck- und Ernst-Reuter-Platz sowie am Alten Kornmarkt geben. Außerdem sind zwei Podiumsdiskussionen zum Thema geplant. Wer eine Stadthalle in Regensburg - inzwischen im vierten Anlauf! - am falschen Platz verhindern will, kann sich unter „www.kein-RKK.de“ gerne über weitere Unterstützungsmöglichkeiten informieren. Oder zu den wöchentlichen Treffen er Bürgerinitiative jeden Donnerstag um 19 Uhr ins Kolpinghaus kommen.


0 Kommentare