04.06.2018, 09:36 Uhr

„Lebensqualität und Daseinsvorsorge“ Der Konzern rückt zusammen – neuer Markenauftritt der Stadtwerke und der Rewag

(Foto: das Stadtwerk.Regensburg)(Foto: das Stadtwerk.Regensburg)

Die Angebote der Stadtwerke (ehemals SWR) und der Rewag stehen in Regensburg und der Region für Lebensqualität und Daseinsvorsorge. Die Stadtwerke als „Marke“ sowie die damit verbundenen Leistungen sind den Regensburgern jedoch nahezu unbekannt. Das soll sich ab dem 4. Juni mit dem neuen, gemeinsamen Markenauftritt von „das Stadtwerk.Regensburg“, dessen Tochtergesellschaften und der Rewag ändern.

REGENSBURG Seit Jahrzenten sorgen „das Stadtwerk.Regensburg“ und die Rewag in Regensburg und der Region vor allem für Eines: ein sicheres Versorgungsgefühl, egal ob es um Energie und Trinkwasser, Mobilität oder Freizeit geht. „Während die REWAG als Versorger sehr präsent ist, weiß in Regensburg kaum einer, dass auch „das Stadtwerk.Regensburg“ mit seinen eigenständigen Tochtergesellschaften ein starkes Unternehmen ist, unter dessen Dach sich elementare Grundlagen für Lebensqualität vereinen“, so Manfred Koller, Geschäftsführer der „das Stadtwerk.Regensburg“ GmbH. „Bisher wissen die Menschen da draußen nicht wirklich, wie vielfältig die Leistungen von das Stadtwerk.Regensburg mit den Bädern und Arenen, aber auch im Bereich Mobilität und Logistik sind.“ Das ergab ganz deutlich eine Marktforschung, welche „das Stadtwerk.Regensburg“ im Rahmen des Projekts Markenumstellung bei der „mafotools gmbh“ in Auftrag gab.

Auch der Konzernverbund mit der Rewag, aus dem wertvolle Synergieeffekte hervorgehen, ist vielen unklar. „Der neue Auftritt soll die Gemeinsamkeiten und Besonderheiten innerhalb des Gesamtkonzerns zusammenführen zu einem starken Ganzen“, erklärt Olaf Hermes, der Vorstandsvorsitzende der Rewag und Geschäftsführerkollege der „das Stadtwerk.Regensburg“ GmbH. „Durch den neuen Markenauftritt zeigen wir das gemeinsame Selbstbewusstsein, was uns noch stärker und wertvoller auf dem Markt macht.“

Die Bildung der neuen Marke „das Stadtwerk.Regensburg

Martin Gottschalk, Leiter der Kommunikation im Konzern und Projektverantwortlicher der Markenumstellung, macht eine Herausforderung deutlich: „Wichtig für den neuen Auftritt war es, eine klare Marke für „das Stadtwerk.Regensburg“ zu positionieren ohne die bestehende starke Marke Rewag zu beschneiden. Trotzdem sollte der Konzernverbund auf den ersten Blick erkennbar sein. Es sollte einfach, kompakt und zeitlos, gleichzeitig glaubwürdig, wiedererkennbar und einzigartig sein. Daneben vor allem flexibel einsetzbar für alle Submarken.“ Gottschalk fasst das Ergebnis, welches aus ausführlichen Kreativprozessen in Zusammenarbeit mit der Busch Markenberatung hervorging, zusammen als „klar erkennbare Leistungen unter einem Dach“.

Das Rennen machte die „R-folgskurve“ in SWR-/Rewag-typischem Blau. Sie ist stilisiertes kleines „r“, das für Regensburg und die Region steht und gleichzeitig das gewünschte Dach, das neben dem Energieversorger Rewag die ehemals sogenannte SWR mit ihren Tochterunternehmen zu einem Ganzen verbindet: „das Stadtwerk.Regensburg“.

Die neu gewählte Einzahlgrammatik steht für einen gemeinsamen Wertekosmos aus Verantwortung, Partnerschaft, Expertise, Transparenz und Lebensqualität, der sich durchzieht vom Dach bis in die einzelnen Unternehmensbereiche. Dafür steht die gesamte Leistungsvielfalt von „das Stadtwerk.Regensburg“, der Rewag, von „das Stadtwerk.Mobilität“ (ehemals RVB), „das Stadtwerk.Bäder“ (ehemals RBB), „das Stadtwerk.Fahrzeuge und Technik“ (ehemals RFG) und „das Stadtwerk.Logistik“ (ehemals LSR). Die neue Marke wird durchdekliniert bis zu den einzelnen Betriebsstätten, wie „das Stadtwerk.Westbad“, „das Stadtwerk.Donau-Arena“, „das Stadtwerk.Parkhaus Petersweg“, und hin zu einzelnen Produkten wie dem E-Carsharing „das Stadtwerk.Earl“. Ausgenommen bleibt nur die Continental-Arena, da die Benennung durch die Continental AG geschützt ist.

Ziele der neuen Marke

„Im Konzernverbund schaffen wir einen überzeugenden Auftritt mit Wucht und Wirkung, der die wirtschaftliche Zukunft der gesamten Konzernfamilie sichern soll“, so Olaf Hermes. Über dieses Ziel lässt er keinen Zweifel aufkommen. „Wir erhoffen uns weitere interne Synergien, die wir unter anderem für die Entwicklung neuer Produkte im Bereich Energie und Mobilität nutzen können.“ Darüber hinaus soll der Konzerngedanke mit gemeinsamen Werten auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ein hohes Maß an Identifikation sorgen. Gregor Busch, Geschäftsführer der Busch Markenberatung, zeigt sich begeistert vom Projekt Markenumstellung: „,Das Stadtwerk.Regensburg‘ und die Rewag übernehmen mit viel Leidenschaft Verantwortung für Regensburg und die Region und schaffen echte Lebensqualität. Beste Voraussetzung, um die Kraft der Marke zu steigern.“


0 Kommentare