11.05.2018, 14:10 Uhr

Zahlen steigen weiter Statistik zu Baugenehmigungen im ersten Quartal 2018 – Rekordkurs vom Vorjahr wird gehalten

(Foto: 7106108800/123rf.com)(Foto: 7106108800/123rf.com)

Allein im ersten Quartal 2018 sind in Bayern für fast 16.600 Wohnungen Baugenehmigungen erteilt oder Genehmigungsfreistellungsverfahren abgeschlossen worden. „Damit setzen wir den Rekordkurs des Vorjahres nahtlos fort. Die Zahlen steigen weiter nach oben. Es ist aber noch nicht genug. Bayerns Kommunen sollen Bauland ausweisen und Fördermittel weiter abrufen“, so Bayerns Bauministerin Ilse Aigner zu den heute veröffentlichten Zahlen des Bayerischen Landesamtes für Statistik.

BAYERN Besonders erfreulich ist für Aigner das Plus von 9,3 Prozent bei den Baugenehmigungen im Geschoßwohnungsbau. „Hier wurden knapp 7.900 Wohnungen in neuen Mehrfamilienhäusern zum Bau freigegeben. Auch in den ländlichen Regionen brauchen wir mehr Geschosswohnungsbau. Der Bau von Wohnungen ist die beste Medizin gegen weitere Mietsteigerungen“, so die Bauministerin. Das neu gegründete Bauministerium gibt sich damit jedoch nicht zufrieden. Aigner betonte, dass die Bautätigkeit nicht nachlassen darf. Sie hat dazu in ihrem Haus alle Kompetenzen gebündelt und einen Baukasten mit mehreren Werkzeugen für mehr Wohnungsbau erstellt. „Wir lassen private oder kommunale Bauherren nicht alleine und unterstützen mit einem kräftig geschnürten Paket.“ Kommenden Dienstag will Aigner in der Ministerratssitzung mit dem Schwerpunktthema „Wohnen“ ihre Werkzeuge vorstellen. Dazu gehören beispielsweise das sogenannte „Baukindergeld Plus“ für junge Familien genauso wie die neue staatlichen Wohnungsbaugesellschaft.


0 Kommentare