08.05.2018, 13:45 Uhr

Erste Wanderfahrt Der Sumava-Wanderbus startet in eine neue Saison

(Foto: Kornelia Schindlatz)(Foto: Kornelia Schindlatz)

Der Sumava Wanderbus, startet am Dienstag, 15. Mai, in eine neue Saison. Er verkehrt bis 31. Oktober zwischen Drachselsried-Arnbruck-Arrach-Lam-Rittsteig-Nyrsko-Hamry, jeweils von Montag bis Freitag, auch an Feiertagen. Zusätzliche Fahrten finden an den Sonntagen in der Zeit vom 1. Juli bis 30. September statt. Finanziert wird das beliebte ÖPNV-Angebot vom Freistaat Bayern, dem Landkreis Cham und dem Bezirk Pilsen.

CHAM Die erste Wanderfahrt mit dem Sumava-Wanderbus erfolgt mit einer geführten grenzüberschreitenden Wanderung im Rahmen des Eschlkamer Wanderprogramms 2018 „Gipfelwanderungen Bayerischer Wald-Böhmerwald“. Abfahrt des Linienbusses ist am Dienstag, 15. Mai, um 10.13 beim Gasthof zur Post, Eschlkam (ab 10.01 Uhr ist bereits der Zustieg am Bahnhof in Furth im Wald möglich) zum Tanneneck/Absetz, wo dann in den Sumava-Wanderbus nach Hamry (Hammern) um 10.49 Uhr umgestiegen wird. In den Sumava-Wanderbus kann auch auf der Strecke von Drachselsried-Ort (09.59 Uhr) über Arnbruck-Dorfplatz (10.05 Uhr) Arrach- Bahnhof (10.25 Uhr) und Lam-Bahnhof (10.39 Uhr) oder Lam-Marktplatz (10.43 Uhr) eingestiegen werden. Die rund 15 Kilometer lange und mittelschwere Wanderung führt von Hamry aus hinauf zum Grenzkamm (Bayerisch-Böhmische Grenze) auf den Jägerhübel /Weißen Riegel und weiter über die Mariahilfkapelle nach Lam, wo dann wieder mit dem Linienbus nach Eschlkam beziehungsweise Furth im Wald oder in Richtung Arrach, Arnbruck und Drachselsried mit dem Sumava-Wanderbus zurückgefahren wird.

Gute Wanderausrüstung und festes Schuhwerk ist erforderlich, gültige Ausweispapiere müssen mitgeführt werden und eine Rucksackverpflegung mit viel zum Trinken ist notwendig. Der Fahrpreis für den Sumava-Wanderbus beträgt acht Euro und kann im Bus bezahlt werden. Auf kürzeren Fahrstrecken kann auch ein Einzelticket gelöst werden. Eine Anmeldung zur Wanderung ist nicht erforderlich. Die Leitung der Wanderung hat der Eschlkamer Tourismusbeauftragte Josef Altmann (09948/ 940815), der auch vorherige Fragen zur Wanderung beantwortet.


0 Kommentare