03.05.2018, 12:31 Uhr

Wöhrdbad Die wunderschöne Allee beim RT soll unter Naturschutz

(Foto: RBB)(Foto: RBB)

Normalerweise sorgen gefällte Bäume für große Empörung, doch diesmal ist es umgekehrt: Der Umweltausschuss des Stadtrates hat darüber entscheiden, dass eine der schönsten Alleen der Stadt Regensburg unter Naturdenkmalschutz gestellt wird.

Die Bäume hinterm Wöhrdbad („RT“) an einem Nebenarm der Donau sind vielen Regensburgern seit ihrer Kindheit ein Kleinod. Die Verwaltung möchte dies nun mit einem besonderen Schutz zementieren. Wörtlich heißt es, ein Schutz der Allee sei „aufgrund ihrer herausragenden naturschutzfachlichen Wertigkeit und Schönheit gerechtfertigt.“ Die Allee besteht aus 38 Pappeln und einer Weide. Die Bäume sind etwa 60 Jahre alt und haben nach Untersuchungen eines vereidigten Sachverständigen noch eine Lebenserwartung von 80 bis 100 Jahren. „Die gestalterische Funktion der Bäume wird als sehr hoch eingestuft; sie überragen bauliche Anlagen im Umfeld und sind von weit her wahrzunehmen“, so die Verwaltung.


0 Kommentare