20.03.2018, 14:41 Uhr

Jahreshauptversammlung Bundesverband Führungskräfte Deutscher Bahnen tagt in Regensburg – „Schienenverkehr hat eine hohe Bedeutung“

(Foto: Bundespolizei)(Foto: Bundespolizei)

Am Samstag, 17. März, begrüßte die Planungs- und Baureferentin der Stadt Regensburg, Christine Schimpfermann, eine hochrangige Delegation des Bundesverbandes Führungskräfte Deutscher Bahnen (kurz: BF Bahnen), die in Regensburg ihre Jahreshauptversammlung abhielten.

REGENSBURG Die Planungs- und Baureferentin hob in ihrer Begrüßungsrede die hohe Bedeutung des Schienenverkehrs in der Region Regensburg für Arbeitgeber und Beschäftigte hervor. Deshalb sind verschiedene Maßnahmen, wie beispielsweise die Elektrifizierung und der Ausbau der Bahnstrecke Regensburg – Hof sowie die Errichtung einer neuen Umschlaganlage für den kombinierten Ladungsverkehr (KLV-Anlage) im Stadtsüden in Burgweinting, außerordentlich wichtig für die Stadt und die Region.

„Wir müssen die Schieneninfrastruktur in der Region Regensburg und weit darüber hinaus fit machen für die wachsende Nachfrage im Personen- und Güterverkehr“, betonte Christine Schimpfermann. Die Stadt Regensburg hat, so die Referentin, in den vergangenen Jahren die Weichen für dieses umweltfreundliche Verkehrsmittel gestellt. Beispiele hierfür sind der Bebauungsplan für das Container-Terminal am Ostbahnhof und das Freihalten von Flächen für ein mögliches viertes Bahngleis zwischen dem Gleisdreieck und der Pilsen-Allee.

Regensburg gerät als prosperierende Region immer mehr in den Fokus überregional, bundesweit oder international tätiger Akteure in der Mobilität. So knüpfte diese Veranstaltung an eine Exkursion der Deutschen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft an, die schon im Dezember 2017 von Planungs- und Baureferentin Christine Schimpfermann begrüßt wurde. Auch da konnte die Referentin den Besuchern die vielfältigen Aktivitäten der Stadt Regensburg zur Förderung des Schienengüterverkehrs präsentieren.


0 Kommentare