18.12.2017, 13:11 Uhr

Verbesserung der Verkehrsverhältnisse Über 700.000 Euro für Straßenbaumaßnahmen im Landkreis Regensburg

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse für Straßenbaumaßnahmen bei Barbing und im Gemeindebereich Hemau werden nach dem Bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (BayGVFG) staatliche Fördermittel in Aussicht gestellt. Dies kann die Stimmkreisabgeordnete Sylvia Stierstorfer auf Nachfrage beim Bayerischen Innen- und Verkehrsministerium mitteilen.

LANDKREIS REGENSBURG „Jede dieser Maßnahmen ist zur Verbesserung der Verkehrssicherheit dringend erforderlich und ich freue mich sehr, dass diese mit einer hohen staatlichen Förderung unterstützt werden“, so Stierstorfer.

Für den Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Ried und Angern bei Hemau kann eine Festbetragsförderung in Höhe von 430.000 Euro gewährt werden. Die veranschlagten Gesamtkosten der Maßnahme betragen 860.000 Euro, wovon voraussichtlich rund 745.000 Euro förderfähig sind. In den Ausbau der Staatsstraße 2660 südlich Barbing fließt eine Festbetragsförderung in Höhe von 275.000 Euro. Hier liegen die veranschlagten Gesamtkosten der Maßnahme bei 542.000, wovon voraussichtlich 505.000 Euro förderfähig sind.

Die Abgeordnete Sylvia Stierstorfer hat sich für beide Maßnahmen erfolgreich eingesetzt und freut sich, dass die beiden Vorhaben als förderfähig anerkannt wurden. „Das ist ein weiterer Schritt zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur im Landkreis Regensburg und damit auch zur Stärkung des ländlichen Raums“, so die Politikerin.


0 Kommentare