17.02.2019, 18:22 Uhr

Neuwahlen Alfred Feldmeier neuer Vorsitzender der Kreis-SPD

V. li.: Stellv. Landrat Kurt Vallee, stellv. Kreisvorsitzender Valentin Kuby 1. Kreisvorsitzender Alfred Feldmeier, stellv. Kreisvorsitzender Thorsten Frankenberger, SPD-Geschäftsstelle Maria Bellmann, Kassier Thomas Klumbies, MdB Florian Pronold, Schriftführer Ralph Bredl, stellv. Kreisvorsitzender Jürgen Rampmaier, Kreisvorsitzender Dingolfing-Landau Bernd Vilsmeier. (Foto: SPD Rottal-Inn)V. li.: Stellv. Landrat Kurt Vallee, stellv. Kreisvorsitzender Valentin Kuby 1. Kreisvorsitzender Alfred Feldmeier, stellv. Kreisvorsitzender Thorsten Frankenberger, SPD-Geschäftsstelle Maria Bellmann, Kassier Thomas Klumbies, MdB Florian Pronold, Schriftführer Ralph Bredl, stellv. Kreisvorsitzender Jürgen Rampmaier, Kreisvorsitzender Dingolfing-Landau Bernd Vilsmeier. (Foto: SPD Rottal-Inn)

Beim SPD-Kreisverband standen Neuwahlen auf dem Programm. Zum Nachfolger von Jürgen Rampmaier wurde Alfred Feldmeier gewählt.

PFARRKIRCHEN Der SPD-Kreisvorsitzende Jürgen Rampmaier begrüßte in Pfarrkirchen die Mitglieder sowie den Staatssekretär Florian Pronold, stellvertretenden Landrat Kurt Vallee und die anwesenden stellvertretenden Bürgermeister, Kreis- Gemeinde- und Stadträte. In der Eröffnungsrede ging Florian Pronold auf die Grundrente ein. Es sei nicht hinnehmbar, dass die Union Besserverdiener bevorzugen wolle, während Menschen, die ein Leben lang gearbeitet haben, nicht von Ihrer Rente im Alter leben könnten, so Pronold.

Jürgen Rampmaier sprach über die Aktionen des SPD-Kreisverbandes der letzten Jahre, wie den Bezirks und Landtagswahlkampf, der leider vom Wähler nicht wirklich honoriert wurde, obwohl ein engagierter Wahlkampf geführt wurde.

Dann stand die Neuwahl auf dem Programm. Der designierte neue erste Vorsitzende Alfred Feldmeier stellte sich kurz vor: 47 Jahre, drei Kinder, verheiratet, wohnhaft in Simbach am Inn. Seit 2014 im Simbacher Stadtrat und dort auch Fraktionsvorsitzender der SPD. Bei der anschließenden Wahl wurde er einstimmig zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Als Stellvertreter wurden Jürgen Rampmaier, Thorsten Frankenberger und Valentin Kuby gewählt. Einstimmig wurden auch der bewährte Kassier Thomas Klumbies und der neue Schriftführer Ralph Bredl von der Versammlung bestimmt. Dem neuen Vorstand werden auch 18 Beisitzer angehören.

Alfred Feldmeier ging auf verschiedene Aspekte in der Landkreispolitik ein: „Wir müssen als Kommunal-SPD den Wählern klar machen, wofür unsere Kandidaten in den Gemeinden, Städten und im Kreis stehen. Was wollen wir konkret für den Bürger verbessern? Wenn ich über die Bundes-, Landes- und auch zum Teil Kreispolitik lese, dann frage ich mich, was hat der Einzelne in seinem täglichen Leben davon? Da wird über den Erhalt aller drei Krankenhäuser und welches Verluste und welches Gewinne macht debattiert. Für mich ist es doch wichtig, wohin und wie schnell ich bei einem Notfall ins nächstmögliche Krankenhaus gebracht werde. Es ist auch wichtig, wo ich z.B. ein künstliches Knie bekomme oder wo wir unsere Kinder auf die Welt bringen können. Das geht nun mal nicht alles in jedem Krankenhaus, auch wenn dieses Gewinne abwirft. Das sind doch die Probleme und nicht die kleinlichen Streitereien im Kreistag. Hier wollen wir Vorschläge machen und informieren, was bereits möglich ist und was noch geändert werden soll.“

Weitere seiner Themen waren u. a. die Nahversorgung, Mobilität, Wohnraum, Landwirtschaft, Straßen- und Schulbau, öffentliche Sicherheit und Feuerwehren.


0 Kommentare