07.01.2019, 11:26 Uhr

Neujahrsempfang Bayerbach will sich auf seinen Lorbeeren nicht ausruhen

Bürgermeister Josef Sailer (3. v. li.) mit einigen der Ehrengäste. (Foto: Sailer)Bürgermeister Josef Sailer (3. v. li.) mit einigen der Ehrengäste. (Foto: Sailer)

„Ein bisschen Wehmut steckt in jedem Jahresende, doch wir dürfen mit Stolz zurückblicken. Mit viel Liebe, Leidenschaft und einer Menge Arbeit haben wir Schönes vollbracht und Neues steht in diesem Jahr 2019 an“: Mit diesen Worten eröffnete Bürgermeister Josef Sailer den Neujahrsempfang im Bürger- und Kulturhaus.

BAYERBACH „Ganz wichtig ist, dass wir wieder einen Arzt bei uns in Bayerbach haben“, freute sich Sailer. Dr. Ludwig Pfefferkorn hat eine Zweitpraxis in der ehemaligen Schule in Bayerbach eröffnet. Am Dienstagnachmittag und am Freitagvormittag hält er seine Sprechstunde in Bayerbach.

Erfreut zeigte sich Sailer, dass mit rund 180.000 Übernachtungen die höchsten Zahlen je in Bayerbach verzeichnet wurden. Positiv angenommen werde die Strom-Doppeltankstelle mit 2x 22 kW.

Auch beim Breitbandausbau sieht es sehr gut aus: „98 Prozent unserer Haushalte haben mehr als 30 Mbit, der durchschnittliche Wert liegt bei 93 Mbit. Hier noch ein kleiner Hinweis, bitte die alten Verträge auf die neuen Geschwindigkeiten umstellen“, rät Sailer. Die Wasserversorgung konnte mit dem kompletten neuen Brunnen IV sichergestellt werden.

„Das Jahrtausendhochwasser 2016 hatte unsere Brücken arg in Mitleidenschaft gezogen. Erfreulich dabei, dass die Brücke in Kainerding, dabei komplett instandgesetzt werden konnte. Vielen Dank besonders der Anlieger und natürlich auch von der Gemeinde an Landkreis, Bezirk und Landtag. Eigentlich wären ja die Anlieger für die Instandsetzung der Brücke zuständig“, so Sailer.

Ein weiteres Straßenbauprojekt ist der Bereich Dobl – Steinberg, der erneuert wurde. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 380.000 Euro. Steinberg – Siegharting und später Dobl – Huckenham werden noch folgen. Die PAN 13 von Luderbach bis zum Ortseingang Bayerbach ist bereits neu asphaltiert, im nächsten Jahr folgt dann die PAN 19 von Bayerbach nach Kindlbach.

Für 2019 kündigte Sailer den Neubau des Feuerwehrhauses an, derzeit warte man noch auf die Genehmigung. Das bestellte Fahrzeug für die Luderbacher Wehr werde voraussichtlich bis Ende Februar 2019 kommen.

„Unseren staatlich anerkannten Erholungsort werden wir weiter stärken. Gemeinsam mit unseren Nachbargemeinden Rotthalmünster, Malching, Kößlarn, Ering und Stubenberg, sowie der Unterstützung durch die Landratsämter Passau und Rottal-Inn starten wir das Projekt ,Wandern zwischen Rott und Inn‘. Hier werden die Wege in unmittelbarer Nachbarschaft zusammengefasst und für unsere Gäste noch attraktiver. Im Bürger- und Kulturhaus sitzt für dieses Leaderprojekt eine Halbtagskraft. Damit wird auch das Bürger- und Kulturhaus weiter aufgewertet“, freut sich der Bürgermeister.

Grußworte sprach, Bad Birnbachs Bürgermeister Josef Hasenberger. Den Neujahrssegen erteilten Pfarrer Hans Heindl und ev. Priesterin Pia Werner.


0 Kommentare