06.03.2018, 12:21 Uhr

40 Jahre Engagement Bundesverdienstkreuz für Maria Maierhofer

V. li.: Minister Helmut Brunner,  Maria Maierhofer und  Regierungspräsident Rainer Haselbeck. (Foto: Regierung von Niederbayern)V. li.: Minister Helmut Brunner, Maria Maierhofer und Regierungspräsident Rainer Haselbeck. (Foto: Regierung von Niederbayern)

Große Ehre für Maria Maierhofer: Für ihr über vier Jahrzehnte langes Engagement im Dienste ihrer Mitmenschen, insbesondere im Bereich der Landwirtschaft, wurde ihr jetzt das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

REUT Bereits im Alter von 25 Jahren übernahm Maria Maierhofer das Amt der Ortsbäuerin im Ortsverband Reut. Auch später als Kreisbäuerin des Landkreises Rottal-Inn zeigte sie vorbildlichen Einsatz, gerade in einer Zeit, die für die Landwirtschaft durch Preisverfall und Bürokratisierung nicht leicht war. Darüber hinaus initiierte sie verschiedenste Projekte, um den Landfrauen eine Woche lang Erholung zu ermöglichen.

Auch, nachdem sie sich mit 65 Jahren entschied, ihre verantwortungsvollen Aufgaben in jüngere Hände zu legen, steht Maria Maierhofer als Ehrenkreisbäuerin nach wie vor mit Rat und Tat zur Verfügung. „Durch Ihren langjährigen herausragenden Einsatz wurden Sie zum Inbegriff der Landfrau-enarbeit weit über die Landkreisgrenzen hinaus“, lobte Landwirtschaftsminister Helmut Brunner in der Laudatio. Zudem ist Maria Maierhofer als staatlich geprüfte Hauswirtschafterin im Rahmen ihres ehrenamtlichen Engagements für den Bauernverband bis heute als Ernährungsfachfrau tätig.

Im Rahmen des Projektes „Landfrauen machen Schule“ an den Schulen im Landkreis Rottal-Inn gestaltet sie in Zusammenarbeit mit den Lehrkräften u.a. Lerneinheiten auf dem Bauernhof und bringt den Kindern so den Umgang mit Tieren, Pflanzen und der Landwirtschaft näher. In Ihrem Amt als Vorsitzende bei den Dorf- und Betriebshelfern unterstützt Maria Maierhofer Familien, die zum Teil nach tragischen familiären und gesundheitlichen Schicksalsschlägen oder Unfällen, aber auch bei Schwangerschaften Hilfe benötigen.

Als langjähriges Mitglied des Pfarrgemeinderates, als Gemeinderatsmitglied und Seniorenbeauftragte von Reut sowie als Kreisrätin des Landkreises Rottal-Inn setzt sich Maierhofer für die Belange der ländlichen Bevölkerung ein. Darüber hinaus stand sie lange Zeit als Schöffin beim Landgericht Landshut und beim Amtsgericht Eggenfelden zur Verfügung.


0 Kommentare