06.12.2017, 09:35 Uhr

Für Treue Ehrung bei den Pfarrkirchner Freien Wählern

Die Freien Wähler ehrten zwei Mitglieder. (Foto: Goller)Die Freien Wähler ehrten zwei Mitglieder. (Foto: Goller)

Bei der Vorstandschaftssitzung des Ortsvereins der Freien Wähler berichtete Vorsitzender und Stadtrat Hans Hirl (3. v. li.) über die aktuelle Stadt- und Kreispolitik und nahm auch die Ehrung verdienter Mitglieder vor.

PFARRKIRCHEN Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielt Max Bauer (3. v. re.) eine Urkunde. Hirl bezeichnete ihn als „Urgestein der Freien Wähler und treuen Mitstreiter“. Lange Jahre habe er in der Vorstandschaft gewirkt. Zehn Jahre ist Hans Weidinger (2. v. re.) bei den Freien Wählern. Es gratulierten auch die Stadträte (v. li.) Katharina Schiedermair-Bauer, Martin Hofer, Stefan Rickinger und Hermine Gründmayer.

Hirl berichteter, dass die Stadt die Brandruine „Kellerwirt“ gekauft habe. Die Beseitigung des „Schandflecks“ verschlinge 54.000 Euro. Eine erneute Bebauung sei nicht vorgesehen. Aber er begrüßte die Überlegung, die ein Bürger schon vor zwei Jahren bei der Bürgerversammlung einbrachte, dass man hier eine Linksabbiegespur nach Gehring anbringen sollte. Die Verkehrsführung sowie die Verkehrssicherheit, so Hirl, können damit wesentlich verbessert werden.

Max Bauer schlug vor, auf dem Areal der Ruine einen Rastplatz „Kellerwirt“ für Spaziergänger und Radfahrer anzulegen, ausgestattet mit Tisch und Bank. So erhalte man die Erinnerung an die Kellerwirt-Gaststätte aufrecht, die früher jahrelang ein beliebtes Ausflugsziel für die Pfarrkirchner Bürger gewesen wäre.


0 Kommentare