31.08.2018, 14:51 Uhr

Buttersäure-Anschlag auf Landratsamt Passau? Beißender Gestank vertreibt die Mitarbeiter

(Foto: Landratsamt Passau)(Foto: Landratsamt Passau)

Übelkeit und brennende Augen – Genaue Ursache noch offen

PASSAU. Gegen acht Uhr am Freitagmorgen, 31. August, verbreitete sich im Dienstgebäude des Landratsamtes Passau am Domplatz ein beißender Geruch. Auf der Suche nach der Ursache wurde eine verunreinigte Wand- und Bodenfläche in einem Wartebereich im Erdgeschoss ausgemacht. Aufgrund der Intensität wird Buttersäure vermutet, jedoch steht die konkrete Ursache noch nicht fest und erfordert weitere Nachforschungen.

Da sich der Gestank auch im Laufe des Vormttags noch nicht verflüchtigt hatte und die Mitarbeiter der umliegenden Büros bereits über brennende Augen und Übelkeit klagten, wurden die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gebeten, ihren Arbeitsplatz zu verlassen.

Die Amtsleitung erstattete Anzeige gegen Unbekannt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Kripo Passau ist davon auszugehen, dass ein bislang unbekannter Täter eine Wand im Wartebereich der Behörde mit einer unbekannten Substanz beschmierte. Etwa 20 Behördenmitarbeiter klagten über leichte Übelkeit und Augenreizungen. Die Kripo Passau hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Beim Vorliegen neuer Erkenntnisse wird nachberichtet.


0 Kommentare