04.07.2018, 19:15 Uhr

Eintrag ins Gästebuch der Stadt Antrittsbesuch des österreichischen Generalkonsuls Josef Saiger bei Oberbürgermeister Jürgen Dupper

Der österreichische Generalkonsul Josef Saiger (sitzend, rechts) trägt sich auf Bitten von Oberbürgermeister Jürgen Dupper (sitzend, links) im Beisein von Gerdi Wösner-Brügel und Heinz Eberl von der Deutsch-Österreichischen Gesellschaft Freundeskreis Passau-Krems in das Gästebuch der Stadt Passau ein. (Foto: Stadt Passau)Der österreichische Generalkonsul Josef Saiger (sitzend, rechts) trägt sich auf Bitten von Oberbürgermeister Jürgen Dupper (sitzend, links) im Beisein von Gerdi Wösner-Brügel und Heinz Eberl von der Deutsch-Österreichischen Gesellschaft Freundeskreis Passau-Krems in das Gästebuch der Stadt Passau ein. (Foto: Stadt Passau)

Seit 15. Januar dieses Jahres ist Josef Saiger österreichischer Generalkonsul in München. Nun stattete er Oberbürgermeister Jürgen Dupper seinen Antrittsbesuch ab und verewigte sich im Gästebuch der Stadt Passau.

PASSAU Im Gespräch betonten Dupper wie Saiger die guten Beziehungen zwischen Bayern und Österreich, die sich unter anderem im Handelsvolumen von über 31 Milliarden Euro widerspiegeln. Auch als Wohn- und Arbeitsort ist die jeweils andere Seite nach wie vor beliebt. Oberbürgermeister Jürgen Dupper stellte mit dem Großprojekt „Virtuelle Verbund-Systeme und Informations-Technologien für die touristische Erschließung von kulturellem Erbe“ (ViSIT), das für die Veste Oberhaus und die Festung Kufstein umgesetzt und im Rahmen des InterregProgramms Bayern-Österreich 2014 bis 2020 gefördert wird, einen weiteren wichtigen Berührungspunkt heraus. Des Weiteren verwies er auf die Städtepartnerschaft mit Krems, die seit 1974 besteht und ihren Niederschlag in der einzigen gemeinsamen Partnergesellschaft, der Deutsch-Österreichischen Gesellschaft Freundeskreis Passau-Krems, mit derzeit etwa 700 Mitgliedern dies- und jenseits der Grenze findet.

Weitere Themen waren Verkehr und Bildung sowie die gemeinsamen Herausforderungen in den Bereichen Migration und Integration. Darüber hinaus berichtete Generalkonsul Josef Saiger über die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung in seinem Heimatland.


0 Kommentare