21.06.2018, 10:50 Uhr

Kennenlernen und Austausch Oberbürgermeister besucht neue MMK-Direktorin

Oberbürgermeister Jürgen Dupper (rechts) und Kulturreferent Dr. Bernhard Forster beim Besuch der neuen MMK-Direktorin Dr. Marion Bornscheuer. (Foto: Stadt Passau)Oberbürgermeister Jürgen Dupper (rechts) und Kulturreferent Dr. Bernhard Forster beim Besuch der neuen MMK-Direktorin Dr. Marion Bornscheuer. (Foto: Stadt Passau)

Seit Mai hat das Museum Moderner Kunst Wörlen in der Bräugasse 17 mit Dr. Marion Bornscheuer eine neue Direktorin.

PASSAU Zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch kam nun Oberbürgermeister Jürgen Dupper zu einem Besuch vorbei. „Das MMK ist sehr wichtig für das kulturelle Leben in Passau, die Verantwortlichen bringen regelmäßig bedeutende Kunst in unsere Stadt. Das haben wir dem Gründer Hanns Egon Wörlen und den Förderern, aber vor allem auch den Direktorinnen und Direktoren zu verdanken, die das Museum im Laufe der Jahre zu dem gemacht haben, was es heute ist. Seitens der Stadt Passau werden wir uns auch weiterhin gerne dafür engagieren. Frau Dr. Bornscheuer wünsche ich für die anstehenden Projekte viel Erfolg“, so das Stadtoberhaupt.

Im Gespräch gab Dr. Bornscheuer interessante Einblicke in ihre berufliche Vita und ihre Planungen für das MMK. Die gebürtige Münchnerin absolvierte ihr Studium der Kunstgeschichte, Romanischen Philologie sowie Neueren und Neuesten Geschichte in Freiburg im Breisgau. Parallel dazu absolvierte sie Praktika am Louvre und am Centre Pompidou in Paris, wo sie sich auch im Rahmen ihrer Doktorandenstipendien mehrere Monate aufhielt. Als promovierte Kunsthistorikerin volontierte sie an der Staatsgalerie Stuttgart und arbeitete nebenbei als Kuratorin am Grafik-Kabinett Becknang. Ab 2008 war sie für die Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum – Zentrum Internationaler Skulptur in Duisburg tätig. Sie betreute als Kustodin erst die Gemälde- und Graphiksammlung und später die Sammlungen für Alte Kunst und Klassische Moderne. Im Januar 2018 wurde sie zur Direktorin am Museum Moderner Kunst Wörlen und zur Geschäftsführerin der Trägergesellschaft berufen.

Ihre Hauptaufgaben sieht Dr. Marion Bornscheuer in der Sicherstellung der Finanzierung und der Erschließung neuer Besucherkreise. Hinsichtlich der künstlerischen Ausrichtung zeigt sie sich offen. Bildhauerei hat sie dabei ebenso im Blick wie Malerei und Fotografie. Auf jeden Fall will sie weniger bekannte Künstler ebenso präsentieren wie international renommierte. Die Vernissage zu ihrer ersten Ausstellung findet am 20. Juli statt. Titel: „Freunde zeigen ihren Theuerjahr – Zum 105. Geburtstag des Bildhauers Heinz Theuerjahr“.


0 Kommentare