28.11.2017, 14:52 Uhr

Standort Mühldorf gesichert Maschinenbauer MBM an Ammatec verkauft

(Foto: Schultze & Braun)(Foto: Schultze & Braun)

Insolvenzverwalter Hanns Pöllmann: Freue mich, dass der Investor neue Wachstumschancen am Standort realisieren möchte

MÜHLDORF Insolvenzverwalter Hanns Pöllmann von Schultze & Braun hat das insolvente Mühldorfer Maschinenbauunternehmen MBM verkauft. Mit Wirkung zum 1. Januar 2018 übernimmt die Ammatec Industrie GmbH. Der bisherige Standort der MBM Maschinenbau Mühldorf GmbH, an dem derzeit rund 50 Beschäftigte arbeiten, soll erhalten bleiben.

Die Ammatec Industrie GmbH ist Teil der Ammatec-Gruppe mit Hauptsitz in Ampfing. Mit knapp 60 Mitarbeitern fertigt das Unternehmen komplexe Präzisionsbauteile aus schwer zerspanbaren Werkstoffen für Kunden aus unterschiedlichen Branchen, darunter die Luftfahrtindustrie.

Insolvenzverwalter Hanns Pöllmann führte den Geschäftsbetrieb der MBM nach dem Insolvenzantrag von Ende Dezember 2016 knapp ein Jahr fort. „Wir haben eine Reihe interner Sanierungsmaßnahmen umgesetzt, um das Unternehmen möglichst lange am Markt halten zu können“, erklärt Pöllmann. Dazu gehörte beispielsweise die Konzentration auf wichtige Kunden und auf kostendeckende Aufträge, aber auch eine deutliche Reduzierung der Belegschaft. „Die Auftragsbücher waren trotz des Insolvenzverfahrens immer gut gefüllt und die Mitarbeiter haben sich bei der Abarbeitung vorbildlich engagiert“, berichtet der Insolvenzverwalter. Außerdem suchte Pöllmann nach potentiellen Investoren, die das Unternehmen übernehmen wollten.

„Wir hatten im Sommer einen Investor in Aussicht und standen in den Verhandlungen kurz vor dem Abschluss. Dann ergaben sich aber Schwierigkeiten bei der Finanzierung des Investors und so kam die Übernahme leider nicht zustande“, erzählt Pöllmann, der anschließend das Unternehmen auf die Schließung vorbereiten musste. „Allerdings meldete sich dann mit der Ammatec doch noch ein Kaufinteressent, mit dem wir innerhalb kurzer Zeit einig wurden und so der Standort Mühldorf erhalten bleiben konnte. Ich freue mich, dass der Investor hier neue Wachstumschancen realisieren möchte.“

Die Geschäftsleitung der MBM Maschinenbau Mühldorf GmbH hatte Ende Dezember 2016 beim Amtsgericht Mühldorf am Inn Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das Insolvenzgericht hatte daraufhin Rechtsanwalt Hanns Pöllmann zum Insolvenzverwalter bestellt. Ursache der wirtschaftlichen Schieflage waren Ankündigungen von Groß- und Ankerkunden, im Zuge von Lieferantenwechseln bei MBM künftig deutlich geringere Bestellvolumina platzieren zu wollen.

Statement von Staatskanzleiminister Dr. Marcel Huber zur Vertragsunterzeichnung der Ammatec GmbH mit der MBM Maschinenbau GmbH:

„Das ist eine wunderbare Nachricht und ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk! Ich freue mich sehr, dass alle betroffenen Mitarbeiter übernommen werden und nicht in die Arbeitslosigkeit rutschen. Besonders freut mich, dass eine Lösung aus der Region heraus gefunden wurde. Das zeigt, dass wir hier nicht nur gesellschaftlich zusammenhalten, sondern es auch unternehmerische Solidarität gibt. Der Freistaat stand den Betroffenen im Insolvenzverfahren durchgehend zur Seite und hat intensive Gespräche mit allen Beteiligten geführt. Ammatec ist eine Firma mit viel Zukunftspotenzial.“


0 Kommentare