14.08.2020, 10:27 Uhr

Treibgut muss entfernt werden Heilig-Geist-Brücke in Landshut wird für den kompletten Verkehr gesperrt

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Verkehrsteilnehmer im Landshuter Innenstadtbereich müssen sich im Bereich der Heilig-Geist-Brücke auf Behinderungen einstellen.

Landshut. Aufgrund der hohen Wasserstände zuletzt hat sich an der Heilig-Geist-Brücke in Landshut eine große Menge Treibgut verfangen. Aus Sicherheitsgründen, insbesondere zum Schutz der Brückenkonstruktion und zur Vermeidung von Schäden am flussabwärts liegenden Maxwehr-Kraftwerk, muss das Treibgut so schnell wie möglich entfernt werden. Hierfür ist ein Kran erforderlich.

Für die Arbeiten, die am Dienstag, 18. August, ab 4 Uhr morgens erfolgen, muss die Heilig-Geist-Brücke bis circa 16 Uhr für den kompletten Verkehr gesperrt werden. Fußgänger können die Brücke sowohl auf dem östlichen Gehweg als auch auf der Postplatzseite passieren; Radfahrer werden gebeten, abzusteigen und das Fahrrad über die Brücke zu schieben. Auch hier sind zeitweilig Behinderungen möglich. Als nächste Überquerungsmöglichkeiten stehen der Maxwehrsteg sowie der Ländsteg in Höhe Isarpromenade/Mühleninsel zur Verfügung.

Die Umleitung ist entsprechend ausgeschildert und erfolgt über: Isargestade – Podewilsstraße – Am Alten Viehmarkt – Postplatz.

Von der Sperrung betroffen sind auch diejenigen Buslinien, die regulär von und zur Altstadt über die Heilig-Geist-Brücke fahren. Einzelheiten hierzu sind den entsprechenden Hinweisen an den Fahrplanaushängen oder online unter www.stadtwerke-landshut.de zu entnehmen.

Die Anwohner werden um Verständnis gebeten. Dem frühen Arbeitsbeginn sei unter dem Gesichtspunkt zugestimmt worden, dass dringender Handlungsbedarf an der Brücke besteht und um die Arbeiten schnellstmöglich wieder abschließen, so eine Sprecherin der Stadt.


0 Kommentare