23.07.2018, 09:34 Uhr

Meinungsaustausch Höchstes Bildungsniveau

AKS-Landesvorsitzender MdL Otto Lederer, stv. Ministerpräsidentin Ilse Aigner, stv. AKS-Landesvorsitzender Stadtrat Ludwig Zellner (v. li.) trafen sich zum Meinungsaustausch. (Foto: pm)AKS-Landesvorsitzender MdL Otto Lederer, stv. Ministerpräsidentin Ilse Aigner, stv. AKS-Landesvorsitzender Stadtrat Ludwig Zellner (v. li.) trafen sich zum Meinungsaustausch. (Foto: pm)

„Bildung muss Kopf, Herz und Hand umfassen“ – darin waren sich die Stellvertretende Ministerpräsidentin und Staatsministerin Ilse Aigner, der Landesvorsitzende des Arbeitskreises Schule, Bildung und Sport (AKS) der CSU, MdL Otto Lederer, sowie der stellvertretende Landesvorsitzende des AKS, Stadtrat Ludwig Zellner einig, als sie sich zum Meinungsaustausch auf dem Bildungspolitischen Kongress der CSU in Rosenheim, trafen.

LANDSHUT. Die frühere Wirtschaftsministerin Aigner zeigte dabei auf, dass bayerische Auszubildende sich im Ländervergleich deutlich abheben und auch von der Wirtschaft anerkannt werde, dass in Bayern Bildung auf höchstem Niveau erfolge. Die drei Gesprächspartner waren sich einig, dass Persönlichkeitsbildung immer ganzheitlich erfolgen müsse.

„Es gilt Intelligenz, Wissen und Können zu fördern, Werte zu vermitteln und das Innere des Menschen auch emotional anzusprechen und dabei Realitätsnähe herzustellen“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Alle waren der Überzeugung, dass die Qualifizierung der Menschen und Bildung im Schulsystem zwischen Berufsqualifizierung und Persönlichkeitsbildung erfolgen muss.


0 Kommentare