11.01.2021, 13:41 Uhr

Besichtigung Christian Schweiger und Petra Högl informieren sich im Kelheimer Impfzentrum

Petra Högl informierte sich mit Christian Schweiger (r.) bei Landrat Martin Neumeyer (3.v.l.). Mit auf dem Bild sind Karl-Heinz Rott (1.v.l., Landratsamt Kelheim), Tim Christen (4.v.l., Koordinator IZ-Bayern für den Standort Kelheim), Edward Antczak (5.v.l., Leitender Notarzt), Jürgen Zosel (2.v.r., Geschäftsführer IZ-Bayern). Foto: Stefan ScheuererPetra Högl informierte sich mit Christian Schweiger (r.) bei Landrat Martin Neumeyer (3.v.l.). Mit auf dem Bild sind Karl-Heinz Rott (1.v.l., Landratsamt Kelheim), Tim Christen (4.v.l., Koordinator IZ-Bayern für den Standort Kelheim), Edward Antczak (5.v.l., Leitender Notarzt), Jürgen Zosel (2.v.r., Geschäftsführer IZ-Bayern). Foto: Stefan Scheuerer

Gemeinsam mit Landrat Martin Neumeyer haben der Kelheimer Bürgermeister Christian Schweiger und die Landtagsabgeordnete Petra Högl (CSU) das im ehemaligen Verwaltungsgebäude des Landratsamtes Kelheim eingerichtete Impfzentrum besichtigt.

Kelheim. Wie Landrat Martin Neumeyer beim Rundgang durch das Impfzentrum ausführte, habe sich das Gebäude aufgrund der vorhandenen Barrierefreiheit und ausreichend Parkmöglichkeiten angeboten und wurde im Dezember hierfür entsprechend umgebaut. Man habe auch den seitens der Bayerischen Staatsregierung vorgegebenen Fertigstellungstermin für die Aufnahme des Betriebes am 15. Dezember vergangenen Jahres einhalten können.

„Die Vorgaben hinsichtlich Hygiene-, Reinigung aber auch eines sicheren Ablaufs der Impfungen können wir an diesem Standort gewährleisten“, führte Landrat Neumeyer aus. Auch Jürgen Zosel, Geschäftsführer der Firma IZ Bayern GmbH mit Sitz in Saal an der Donau, die das stationäre Impfzentrum am ehemaligen Verwaltungsgebäude des Landratsamtes Kelheim betreibt, nahm an dem Informationstermin teil. Kelheims Bürgermeister Schweiger und Abgeordnete Petra Högl zeigten sich beeindruckt, was hier in wenigen Tagen auf die Beine gestellt wurde. „Damit haben wir im Landkreis Kelheim die optimalen Voraussetzungen geschaffen, um die Impfungen durchzuführen“, führte Petra Högl nach dem Rundgang aus.

Ergänzt werde das Impfangebot im Landkreis Kelheim durch mobile Teams, die von der Firma Aicher Ambulanz betrieben werden und insbesondere in Senioren- und Pflegeeinrichtungen zum Einsatz kommen.


0 Kommentare