15.12.2020, 11:14 Uhr

Pandemie Stadtverwaltung Neustadt an der Donau schränkt Betrieb ein

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Aufgrund der aktuell notwendig Maßnahmen stellen auch das Rathaus und die Außenstellen der Stadt Neustadt auf Notbetrieb um.

Neustadt an der Donau. Ab Mittwoch befindet sich Deutschland erneut im Lockdown. Auch die Stadtverwaltung in Neustadt wird den Betrieb herunterfahren, um die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen.

Das Rathaus wird deshalb ab Mittwoch, 16. Dezember, bis voraussichtlich einschließlich 10. Januar für den Publikumsverkehr geschlossen. Bis zum Freitag, 18. Dezember, sind die Abteilungen aber noch besetzt. Termine, die für diese Woche bereits vereinbart wurden, finden noch statt; Termine in der nächsten Woche müssen verschoben werden. Das Rathaus ist für dringende Anliegen wie Todesfälle weiterhin vormittags erreichbar: Telefonisch unter 09445/ 97170, per Mail an poststelle@neustadt-do.de und per Post.

Öffentliche Auslegungen und Bekanntmachungen können nach Terminvereinbarung eingesehen werden. Der Bauhof ist weiterhin im Einsatz, sodass auch die Durchführung des Winterdienstes gewährleistet ist.

Die Volkshochschule ist ebenfalls von 16. Dezember bis einschließlich 10. Januar geschlossen, telefonisch, per Mail und Post aber noch bis 18. Dezember erreichbar. Die Stadtwerke sind zum Melden von Zählerständen und in Notfällen telefonisch erreichbar. Der Wertstoffhof wird geöffnet bleiben, die Bürgerinnen und Bürger werden aber gebeten, diesen nur in dringenden Fällen zu nutzen.

Aktuelle Informationen zu den Öffnungszeiten sind auf der Website der Stadt Neustadt unter www.neustadt-donau.de zu finden.


0 Kommentare