01.09.2020, 22:24 Uhr

Spenden übergeben Gutes tun in Abensberg

 Foto: Knott, Stadt Abensberg Foto: Knott, Stadt Abensberg

Ende Juli trafen sich bei strahlendem Sonnenschein das Eine-Welt-Forum Abensberg mit Spendern und Spendenempfängern im wunderschönen Pfarrgarten in Abensberg, um bekannt zu machen, wer wem Gutes getan hat. Vergeben worden sind die Spenden bereits zu Anfang des Jahres 2020.

Abensberg. Der Hausherr des Treffs, Pfarrer und Dekan Georg Birner, hat vom Eine-Welt-Forum 350 Euro für die Familienhilfe der Pfarrei erhalten. Pfarrer Birner: „Mit der Spende konnte eine Abensberger Familie, die einen schweren Schicksalsschlag erlitten hat, unterstützt werden. So war auf unbürokratische Weise gewährleistet, dass die Familie in den ersten Wochen und Monaten finanzielle Engpässe überwinden konnte.“ Ebenfalls 350 Euro gingen an die Familienhilfe Steiner – Schretzlmeier der beiden Schwestern Vroni Steiner und Traudl Schretzlmeier. An sie wenden sich oft alleinstehende, vor allem ältere Frauen, da die Rente sehr gering ist und unvorhergesehene Ausgaben nicht gedeckt werden können. Auch Familien, die in finanzielle Not geraten, werden von ihnen unterstützt.

An die Tafel Abensberg hat das Eine Welt-Forum 150 Euro gespendet. Rudolf Buchner dankte herzlich im Namen seiner ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und natürlich auch im Namen der vielen Tafel-Kunden, die in Abensberg und in Neustadt an der Donau auf diese Hilfe angewiesen sind. Das Eine Welt-Forum hatte im Dezember 2019 eine Aktion gestartet, bei der von allen bis Jahresende verkauften „Abensberger FAIRSuchung“-Schokoladetafeln 50 Cent einbehalten worden sind – aufgerundet hat das die 150 Euro-Spende ermöglicht.

Wie immer war auch die Aventinus-Mittelschule Abensberg dabei; seit vielen Jahren verkaufen die Schüler am Valentinstag fair gehandelte Rosen, heuer konnte Rektor Wolfgang Brey 50 Euro an das Eine Welt-Forum als Spende übergeben – das „Gegenüber“ dieser Aktion, wird immer von Brigitte Achtner vom Supermarkt Achtner geleistet: Sie gibt die Rosen zum Selbstkostenpreis an die Schüler und verkauft selbst im Laden ebenfalls Fair Trade-Rosen: Eine 150 Euro-Spende kam so zusammen. Das Eine Welt-Forum hat die gesamten 200 Euro an die Aktion „Spielwoche daheim“ weitergereicht, was Ines Geltl von der Stadt Abensberg sehr freute – mit diesen Spenden werden die Preise für den Kreativwettbewerb „Bastel Dir Deine Spielwochenhütte“ erhöht.

An die Nothilfe Samos des Regensburger „Sea-Eye“- und „Space Eye“-Gründers Michael Buschheuer hat das Eine Welt-Forum 700 Euro gespendet. Damit wurden Flüchtlinge in Griechenland unterstützt. Mit ebenfalls 700 Euro hat das Eine Welt-Forum eine Gesundheitsstation am Kinderheim in Ouagadougou, der Hauptstadt Burkina Fasos, unterstützt. Der Verein „Ampo Sahel“ wirkt dort vor Ort. Ebenfalls in Burkina Faso lebt die inzwischen elfjährige Samira, die stark unterernährt als Dreijährige in eine Pflegefamilie gekommen ist. Das Eine Welt-Forum Abensberg hat für das Mädchen die Patenschaft übernommen, vor Ort sorgt die Kirchmann-Stiftung für Afrika für die korrekte Verwendung. Aktuell sind 500 Euro des Forums für Samira überwiesen worden. Samira lebt heute bei Pflegeeltern und möchte Lehrerin werden. „Main dans la Main“ nennt sich die Stiftung Kirchmann für Afrika; sie wurde von Felicitas und Hanns-Peter Kirchmann aus Abensberg ins Leben gerufen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Entwicklungsprojekte in Afrika - im Wesentlichen Westafrika - zu fördern. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf den Bereichen Gesundheit und Bildung.


0 Kommentare