30.07.2020, 09:22 Uhr

Baustelle Staatsstraße 2144 – Sanierung zwischen Abensberg und Offenstetten geht in den dritten Bauabschnitt

Asphaltierungsarbeiten an der Anschlussstelle Abensberg-Gaden im Bauabschnitt II. Foto: Staatliches Bauamt LandshutAsphaltierungsarbeiten an der Anschlussstelle Abensberg-Gaden im Bauabschnitt II. Foto: Staatliches Bauamt Landshut

Seit Anfang letzter Woche läuft der zweite Bauabschnitt der aus der Sanierung der Staatsstraße 2144 sowie des parallel verlaufenden Geh- und Radwegs bestehenden Maßnahme zwischen Abensberg und Offenstetten.

Abensberg. Die Arbeiten im Abschnitt zwischen dem Kreisverkehr Einkaufszentrum bis einschließlich der Anschlussstelle Abensberg-Gaden werden am Montag abgeschlossen. Im Anschluss daran

wird ebenfalls ab Montag, 3. August, im dritten und letzten Bauabschnitt

der Kreisverkehr am Einkaufszentrum saniert. Die anvisierte Zeitdauer hierfür beträgt eine Woche.

Im am Montag beginnenden letzten Bauabschnitt erhält die Fahrbahn vom Mini-Kreisverkehr beim Aldi bis einschließlich des Kreisverkehrs Einkaufszentrum eine neue Asphaltdeckschicht. Die Maßnahme wird weiterhin unter Vollsperrung der Staatsstraße ausgeführt. Der Mini-Kreisverkehr beim Aldi bleibt für die gesamte Dauer der Maßnahme frei befahrbar. Mit dem Ende des zweiten Bauabschnitts ist ab Montagmittag der Anschluss Abensberg-Gaden in Richtung Offenstetten wieder befahrbar. Der Verkehr der Anschlussstelle Abensberg-Gaden von und nach Abensberg wird über den Anschluss B16/B301 geführt.

Das Staatliche Bauamt Landshut bittet alle Verkehrsteilnehmer, die ausgeschilderte Umleitungsstrecke zu benutzen. Alle Beteiligten sind bestrebt, die Maßnahme so zügig wie möglich durchzuführen und die Behinderungen so gering wie möglich zu halten.


0 Kommentare