20.07.2020, 14:49 Uhr

Camping-Urlaub Vom Wohnmobil in die Therme oder nachhaltiges Campen an der Abens

Grünes Campen an der Abens auf dem Campingplatz Felbermühle bei Bad Gögging.  Foto: Campingplatz FelbermühleGrünes Campen an der Abens auf dem Campingplatz Felbermühle bei Bad Gögging. Foto: Campingplatz Felbermühle

Camping- und Wohnmobilurlaub ist in Zeiten von Corona besonders beliebt. In Bad Gögging in Niederbayern überzeugen sowohl der Wohnmobil-Stellplatz an der Limes-Therme als auch der familiäre Campingplatz Felbermühle an der Abens mit hohen Hygiene-Standards und einem breiten Freizeitangebot in der ländlichen Idylle zwischen Altmühltal und Hallertau.

Bad Gögging. Baden im warmen Thermalwasser, Sauna, Massagen, Therapiezentrum – wer Campen mit Wellness verbinden möchte, ist in Bad Gögging richtig. Auf dem neu gestalteten Parkplatz an der Limes-Therme finden 43 Wohnmobile in unterschiedlichen Größen bis zu sieben Metern Platz. Der Stellplatz ist ganzjährig täglich 24 Stunden geöffnet und bietet komfortable Ver- und Entsorgungseinrichtungen, WLAN und sanitäre Anlagen in der Limes-Therme, die nun auch die Außenbecken, den Großteil der Innenbecken sowie den Saunabereich wieder geöffnet hat. Die Fußgängerzone mit Geschäften und Restaurants sowie das Kurhaus sind wenige Meter entfernt. Der Stellplatz kostet 12 Euro, ab der sechsten Nacht neun Euro. Der Kurbeitrag liegt pro Person bei 2,10 Euro/Tag. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.limes-therme.de.

Wer mit Wohnwagen oder Zelt anreist, findet auf dem idyllischen, familiengeführten Campingplatz Felbermühle 66 Stellplätze, die vom Flüsschen Abens und einem Naturschutzgebiet umgeben sind. Die 100 Quadratmeter großen Parzellen sind durch Hecken voneinander getrennt und garantieren den nötigen Abstand zum Nachbarn. Nachhaltigkeit spielt in der ehemaligen Walk- und Mahlmühle eine wichtige Rolle: Die Wasserkraft der Abens liefert seit 1970 die Stromversorgung für den kompletten Campingplatz. Das warme Wasser für die modernen sanitären Anlagen wird durch eine Solaranlage gewonnen. Und auch die gepflegten Grünbereiche werden mit Grundwasser bewässert. Der grüne Campingplatz ist der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge, Wander- und Radtouren. Direkt am Platz führt der Donau-Radweg vorbei. Das Kurzentrum von Bad Gögging mit der Limes-Therme ist bequem mit dem Fahrrad und auch zu Fuß in 1,5 Kilometern erreichbar. Der Stellplatz für Wohnmobil oder Wohnwagen kostet ab sechs Euro pro Tag. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.felbermuehle.de.

Neben den Gesundheitsanwendungen mit Moor, Thermal- und Schwefelwasser punktet Bad Gögging als Freizeitparadies für Aktivurlauber. Der Kur- und Urlaubsort ist das Tor zum Altmühltal und zur Hallertau. Wer sein Rad dabei hat oder gerne wandert, findet ein ausgezeichnetes Wegenetz in alle Himmelsrichtungen. Viele bestens ausgeschilderte Radwege, von 24 bis 60 Kilometer, führen durch Donaulandschaften, vorbei an Hopfengärten, zum Römerkastell Abusina und zum Kloster Weltenburg. Dort bleibt man gerne in der ältesten Klosterbrauerei der Welt im schattigen Kloster-Biergarten sitzen oder steigt um aufs Schiff, das durch den Donaudurchbruch nach Kelheim schippert. Tipp: Mit dem Freizeitbus können Wanderer und Radler ganz entspannt von Kelheim zurück nach Bad Gögging gelangen. Da der Bus mit einem Fahrradanhänger ausgestattet ist und entlang malerischer Rad- und Wanderwege verkehrt, kann man eine Strecke der Tour ganz entspannt radeln oder wandern und die andere mühelos mit dem Bus zurücklegen.


0 Kommentare