12.06.2020, 14:14 Uhr

Aktuelle Lage Weiterhin keine aktiven Corona-Fälle im Landkreis Kelheim

 Foto: Maridav/123rf.com Foto: Maridav/123rf.com

Bisher sind insgesamt im Landkreis Kelheim 450 positive Fälle (keine Veränderung zum Vortag) registriert und 34 Personen verstorben (Stand: Ablauf 9. Juni, Quelle: Gesundheitsamt Kelheim).

Landkreis Kelheim. Die gute Nachricht des Tages: 416 Personen (keine Veränderung zum Vortag) wurden seit Bekanntwerden des ersten Falls im Landkreis Kelheim am 9. März aus der häuslichen Quarantäne entlassen und gelten damit als genesen. Das heißt, circa 92 Prozent der bisher Infizierten sind bereits wieder gesund! Aktuell gelten damit alle Personen im Landkreis Kelheim, die positiv auf das Virus SarsCov2 getestet wurden, aufgrund ihrer Entlassung aus der Quarantäne als genesen. Das Landratsamt Kelheim betont, dass dies jedoch lediglich eine Momentaufnahme darstellt.

Nach den derzeit gültigen Vorgaben werden alle stationären Patienten der Goldberg-Klinik Kelheim GmbH vor oder bei Klinikaufnahme auf das Virus SarsCov2 getestet. Bestehen Covid-19 verdächtige Symptome, so erfolgt die Behandlung auf einer speziellen Isolierstation zumindest so lange, bis das Test-Ergebnis vorliegt. In der Ilmtalklinik GmbH, Krankenhaus Mainburg, werden alle stationär geplanten Patienten vor ihrer Aufnahme auf das Virus SarsCov2 getestet. Zudem werden alle stationär aufgenommenen Patienten einer Gesundheitskontrolle unterzogen und bei Vorliegen von verdächtigen Symptomen getestet und auf einer speziellen Isolierstation behandelt, bis ein negativer Test vorliegt. Das Landratsamt Kelheim weist darauf hin, dass es laut Gesundheitsamt aktuell keine bedeutsame Häufung von Fallzahlen im Landkreis Kelheim gibt, das heißt, die Anzahl der Infizierten ist in keiner der Gemeinden im Landkreis Kelheim signifikant anders.

Das Landratsamt Kelheim weist darauf hin, dass seit Montag, 8. Juni, eine neue, zentrale Mailadresse rund um das Thema „Corona“ eingerichtet ist. Die Funktionsmailadresse lautet: Corona@landkreis-kelheim.de. Es wird gebeten, alle Fragen rund um das Thema „Corona“ an diese Mailadresse zu schicken. Auch gibt das Landratsamt Kelheim bekannt, dass weiterhin das Bürgertelefon des Landratsamtes von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und am Freitag von 8 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 09441/ 207 3112 besetzt ist. Des Weiteren weist das Landratsamt darauf hin, dass die Bayerische Staatsregierung eine Corona-Hotline eingerichtet hat. Die Telefonnummer 089/ 122 220 ist täglich, auch an den Wochenenden, von 8 bis 18 Uhr erreichbar. Eine Übersicht, die häufig gestellte Fragen zu Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beantwortet, stellt das Bayerische Staatsministerium des Innern für Sport und Integration im Internet unter corona-katastrophenschutz.bayern.de zur Verfügung.

Die Bayerische Staatsregierung setzt den Weg der schrittweisen Öffnung der Wirtschaft fort. Seit 30. Mai können Hotels und Reisebusunternehmen ihren Betrieb wiederaufnehmen, am 8. Juni folgten unter anderem Kur- und Heilbäder, Freibäder, Fitnessstudios und Tanzschulen, am 15. Juni Kinos, Theater und andere kulturelle Veranstaltungsbetriebe. Zudem wurden die Öffnungszeiten für die Freiluft-Gastronomie wie Biergärten ab 2. Juni bis 22 Uhr verlängert. Wellnessbetriebe, Saunas und Hallenbäder bleiben leider weiter geschlossen. Ab 1. September können auch wieder Messen stattfinden.

Das Landratsamt Kelheim weist auf die Aufkleber-Aktion „HAHA“ hin. Die Abkürzung „HAHA“ steht für „Händewaschen, Abstand, Hygiene, Alltagsmaske“. Die Aufkleber wurden bereits an alle Schulen im Landkreis Kelheim verteilt. Auf Wunsch können die Aufkleber gerne vom Landratsamt zugeschickt werden. Das Landratsamt Kelheim weist außerdem auf das sogenannte Corona-Glossar mit den wichtigsten Begrifflichkeiten zu der Thematik hin, das im Internet unter www.landkreis-kelheim.de zu finden ist.


0 Kommentare