25.06.2019, 22:36 Uhr

„Schutzmacht der kleinen Leute“ Siegenburgerin Anita Mayer wird stellvertretende Vorsitzende der CSA Niederbayern

Vorsitzender Oliver Antretter und Anita Mayer. (Foto: Schaffrath)Vorsitzender Oliver Antretter und Anita Mayer. (Foto: Schaffrath)

Im Rahmen der Bezirksdelegiertenversammlung der Arbeitnehmer-Union CSA im CSU-Bezirksverband Niederbayern am Samstag, 22. Juni, in Sossau bei Straubing fanden zur Versammlung auch Neuwahlen statt. Mit 97 Prozent der abgegebenen Stimmen wurde der Vorsitzende der CSA Niederbayern, Oliver Antretter, für die kommenden zwei Jahre im Amt bestätigt. Zur stellvertretende Vorsitzende wurde Anita Mayer aus Siegenburg, Josef Himsl Passauer Land, Dr. Stefan Kluge aus Landshut und Georg Schwarzfischer-Engel aus dem Landkreis Straubing-Bogen gewählt. Weitere Mitglieder aus dem Landkreis Kelheim wurden im Amt als Bezirksschatzmeister Armin Betz und sein Vertreter Josef Stadler bestätigt.

NIEDERBAYERN Nach den Grußworten vom CSA-Kreisvorsitzenden aus Straubing, Ulrich Schultes, schloss sich der CSU-Kreisvorsitzende und Oberbürgermeister Markus Pannermayr, der Landtagsabgeordnete Josef Zellmeier und der Bundestagsabgeordnete Alois Rainer an. Hauptredner war der CSA-Landesvorsitzende Dr. Volker Ullrich aus Augsburg. Markus Pannermayr sagte, Eigenverantwortung und Solidarität seien große Aufgaben, die von der CSA hervorragend im Einklang gebracht werden. Alois Rainer und Josef Zellmeier sprachen in ihren Grußworten Klimaschutz und Künstliche Intelligenz an. „Der Mensch sollte dabei allerdings im Mittelpunkt bleiben und der soziale Aspekt immer gegeben sein.“

Dr. Volker Ullrich referierte über das Thema „Das ,S’ in der CSU und unser sozialpolitischer Auftrag“. Wohnungsnot und Mieten wurden angesprochen, wobei hier notwendiger und schneller Handlungsbedarf ist. Wer sein ganzes Leben gearbeitet hat und fleißig war, muss einfach mehr in der Tasche haben, als jemand der nichts getan hat! „Lebensleistung gehört einfach anerkannt!“ Die CSA stehe für eine Politik des Ausgleichs und gebe wichtige Impulse für die CSU. Wir stehen für eine Grundrente, in der man aber nicht einfach alles versprechen kann, ein Häuschen und ein kleineres Vermögen, das man sich im Laufe des Lebens erarbeitet hat, dürfe nicht berührt werden. Es wurden auch angesprochen, Soli, Freibeträge und unterschiedliche Mehrwertsteuersätze, Betriebsrenten, Meisterprämie, Wertschätzung der Pflegeberufe, Urbanisierung, Pendlerpauschale, Internet und vieles mehr.In der Pflege gehöre mehr Geld ins System und der Personalschlüssel überarbeitet.

Derzeit 841 Mitglieder im Bezirksverband Niederbayern

Dank der guten Arbeit konnte der Verband im Jahr 2019 einige Mitglieder dazugewinnen. Schatzmeister Armin Betz legte seinen einwandfreien und geprüften Arbeitsbericht vor und konnte somit anschließend der gesamte Vorstand entlastet werden. Unter der Leitung von Norbert Schmid, Kreisgeschäftsführer der CSU wurde neu gewählt. Nach der Wahl bedankt sich Oliver Antretter für das Vertrauen und wüscht der gesamten neuen Vorstandschaft eine gute Zusammenarbeit. Antretter schloss die Versammlung mit einem Zitat von Horst Seehofer, der die CSA als „Schutzmacht der kleinen Leute“ bezeichnet hat.


0 Kommentare