30.10.2018, 12:10 Uhr

Zahlen für Oktober Die Herbstbelebung am Arbeitsmarkt hält auch im Landkreis Kelheim an

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Im Agenturbezirk Regensburg – Regensburg Stadt/Land, Kelheim und Neumarkt – sind im Berichtsmonat 6.881 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet. Das sind 490 Personen oder 6,6 Prozent weniger als im Vormonat und 217 Personen oder 3,1 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 2,0 Prozent und liegt damit 0,1 Prozentpunkte unter dem Vormonat und ebenfalls 0,1 unter dem Oktober des letzten Jahres.

LANDKREIS KELHEIM Dazu Gabriele Anderlik, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Regensburg: „Im Oktober sank die Zahl der Arbeitslosen erneut. Die gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt setzt sich kontinuierlich fort. Auch im Jahresvergleich hat sich die Zahl der arbeitslos gemeldeten Personen nochmals verringert. Gleichzeitig steigt der Bestand an gemeldeten offenen Arbeitsstellen weiter. Auf dem Ausbildungsmarkt zeigt sich ein ähnliches Bild. Während die Bewerberzahl im Vergleich zu den letzten Jahren in etwa gleich bleibt, steigt die Anzahl der gemeldeten offenen Ausbildungsstellen stetig. Die aktuelle Bilanz am Ausbildungsmarkt macht deutlich, dass die Rekrutierung von Nachwuchskräften für manche Unternehmen eine Herausforderung ist. Betriebe, die bis jetzt noch keine Nachwuchskraft gefunden haben, haben dennoch Chancen bis Jahresende ihre Ausbildungsplätze zu besetzen. Die Vermittlungsbemühungen der Arbeitsagentur enden nicht mit dem üblichen Ausbildungsstart Anfang September. Junge Menschen nach der Schule in Ausbildung zu bringen hat Priorität.“

Im Agenturbezirk Regensburg – Regensburg Stadt/Land, Kelheim und Neumarkt – sind im Berichtsmonat 6.881 Männer und Frauen arbeitslos. Das sind 490 Personen oder 6,6 Prozent weniger als im Vormonat und 217 oder 3,1 Prozent weniger als vor einem Jahr. So sind im Alter von 15 bis 25 Jahren derzeit 705 junge Menschen arbeitslos. Das sind 237 Betroffene oder 25,2 Prozent weniger als im Vormonat und 66 oder 8,6 Prozent weniger als im Oktober letzten Jahres. Deren Anteil am Bestand beträgt 10,2 Prozent. Die Gruppe der 15 bis 20-Jährigen umfasst 160 Arbeitslose. Das sind 61 Meldungen oder 27,6 Prozent weniger als im Vormonat, jedoch fünf oder 3,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Deren Anteil am Bestand liegt bei 2,3 Prozent. Weniger stark schwankend sind die Entwicklungen am anderen Ende der Altersklassen. So sind derzeit 2.400 Männer und Frauen im Alter ab 50 Jahren arbeitslos. Das sind 44 Personen oder 1,8 Prozent weniger als vor einem Monat und 39 oder 1,6 Prozent weniger als im Oktober letzten Jahres. Deren Anteil am Bestand beträgt 34,9 Prozent. In der Gruppe ab 55 Jahren sind aktuell 1.632 Menschen arbeitslos. Das sind 15 Betroffene oder 0,9 Prozent weniger als im Vormonat und eine Person oder 0,1 Prozent weniger als vor einem Jahr. Deren Anteil am Bestand liegt bei 23,7 Prozent. Die Gruppe der Schwerbehinderten umfasst 699 Arbeitslose. Das sind elf Meldungen oder 1,5 Prozent weniger als im Vormonat, aber drei oder 0,4 Prozent mehr als vor einem Jahr. Deren Anteil am Bestand liegt bei 10,2 Prozent. Der Bestand ausländischer Arbeitsloser beträgt aktuell 1.809 Personen. Das sind 168 Personen oder 8,5 Prozent weniger als im Vormonat und vier oder 0,2 Prozent weniger als im Oktober letzten Jahres. Deren Anteil am Bestand beträgt 26,3 Prozent.

Verhältnis zwischen Zu- und Abgängen

Im Oktober 2018 haben sich im Agenturbezirk Regensburg 2.550 Männer und Frauen erstmals oder erneut arbeitslos gemeldet. Das sind 117 Personen oder 4,4 Prozent weniger als im Vormonat und 138 oder 5,1 Prozent weniger als vor einem Jahr. Gleiches taten seit Jahresbeginn 29.068 Menschen. Das sind 1.466 Meldungen oder 4,8 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Demgegenüber stehen 3.027 Personen, die im Berichtsmonat ihre Arbeitslosigkeit beenden konnten. Das sind 83 Abgänge oder 2,7 Prozent weniger als im Vormonat und 135 oder 4,3 Prozent weniger als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn haben sich 29.450 Männer und Frauen abgemeldet. Das sind 1.675 Abgänge oder 5,4 Prozent weniger als in den ersten zehn Monaten letzten Jahres.

Arbeitslosenquote leicht unter Vorjahresniveau

Die aktuelle Arbeitslosenquote beträgt im Agenturbezirk Regensburg 2,0 Prozent und liegt damit 0,1 Prozentpunkte unter Vormonat und ebenfalls 0,1 Prozentpunkte unter Oktober 2017. Bei den 15- bis 25-Jährigen beträgt die Quote 1,7 Prozent. Das sind 0,6 Prozentpunkte unter Vormonat und 0,2 unter dem Vorjahresmonat. In der Altersklasse von 15 bis 20 Jahren liegt die Quote bei 1,2 Prozent und liegt damit 0,5 Prozentpunkte niedriger als vor einem Monat und exakt auf Vorjahresniveau. Bei den Älteren von 50 bis 65 Jahren beträgt die Arbeitslosenquote 2,2 Prozent und liegt damit Niveau des Vormonats und 0,1 Prozentpunkte unter Oktober vergangenen Jahres. Die Quote für die 55 bis 65-Jährigen beträgt 2,5 Prozent und liegt damit 0,1 Prozent unter dem Wert des Vormonats und 0,2 Prozentpunkte unter dem Wert des Vorjahresmonats.

Gemeldete Arbeitsstellen

Die Arbeitgeber im Agenturbezirk Regensburg haben im Berichtsmonat 1.408 Arbeitsstellen gemeldet. Das sind 33 Ausschreibungen oder 2,4 Prozent mehr als im Vormonat, aber 306 oder 17,9 Prozent weniger als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn wurden 15.416 Stellen gemeldet. Das sind 1.227 Angebote oder 7,4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Mit 6.514 offenen Stellen umfasst der Bestand 117 Vakanzen oder 2,6 Prozent weniger als vor einem Monat, aber 63 oder 1,0 Prozent mehr als im Oktober letzten Jahres.

Unterbeschäftigung

Unter dem Begriff der Unterbeschäftigung werden grundsätzlich zwei Gruppen summiert: Zum einen die Arbeitslosen, zum anderen diejenigen, die nicht als arbeitslos gezählt werden. Damit sind auch alle die Personen erfasst, die im Sinne des Sozialgesetzbuches nicht als arbeitslos gelten oder in einem arbeitsmarktpolitischen Sonderstatus zu sehen sind. Dazu gehören beispielsweise Menschen, die sich in Weiterbildung oder Altersteilzeit befinden, aber auch Selbständige, die Existenzgründerzuschuss erhalten. Beim Ausweisen der Unterbeschäftigung geht es um die transparente Darstellung der tatsächlichen Beschäftigungssituation. Dazu die aktuelle Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) wie folgt: Im Berichtsmonat sind 6.881 Menschen arbeitslos. Dazu kommen weitere 3.767 Personen in Unterbeschäftigung. Damit gelten insgesamt 10.648 Männer und Frauen als unterbeschäftigt. Das sind 145 Personen oder 1,3 Prozent weniger als im Vormonat und 861 oder 7,5 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Situation auf dem Ausbildungsmarkt

Das Berufsberatungsjahr begann mit dem 1. Oktober 2017 und endete am 30. September 2018. So haben die Arbeitgeber im Agenturbezirk im zurückliegenden Berufsberatungsjahr 6.131 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Das sind 154 Ausschreibungen oder 2,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Auf diese Stellen haben sich 4.194 junge Nachwuchskräfte beworben. Dies waren um 77 Jugendliche mehr als im Vorjahr. Somit konnten - zumindest rein rechnerisch - jedem einzelnen Bewerber 1,46 Ausbildungsstellen angeboten werden. Von diesen Bewerbern waren zum Stichtag 30.09.2018 lediglich zehn unversorgt. Am Ende des Berufsberatungsjahres blieben 1.154 Ausbildungsstellen unbesetzt.

Der Blick in den Agenturbezirk Kelheim

Im Agenturbezirk Kelheim sind im Berichtsmonat 1.471 Männer und Frauen arbeitslos. Das sind 120 Personen oder 7,5 Prozent weniger als im Vormonat und 29 Personen oder 1,9 Prozent weniger als vor einem Jahr. Erstmals oder erneut arbeitslos gemeldet haben sich 526 Menschen. Das sind 26 Zugänge oder 4,7 Prozent weniger als im Oktober letzten Jahres. Gleiches taten seit Jahresbeginn 6.026 Männer und Frauen. Das sind 268 Zugänge oder 4,3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 643 Personen, die im Berichtsmonat ihre Arbeitslosigkeit beendet haben. Das sind 28 Abgänge oder 4,2 Prozent weniger als im Oktober letzten Jahres. Seit Jahresbeginn haben sich 6.125 Menschen abgemeldet. Das sind 311 Abgänge oder 4,8 Prozent weniger als in den ersten zehn Monaten 2017. Die aktuelle Arbeitslosenquote beträgt 2,1 Prozent und liegt somit um 0,1 Prozentpunkte unter Vorjahresniveau. Die Kelheimer Arbeitgeber haben im Berichtsmonat 196 Arbeitsstellen gemeldet. Das sind 37 Ausschreibungen oder 15,9 Prozent weniger als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn wurden 2.125 Stellen ausgeschrieben. Das sind 235 Angebote oder 10,0 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum 2017. Der Bestand umfasst aktuell 964 offene Stellen. Das sind 25 Vakanzen oder 2,7 Prozent mehr als im Oktober 2017.

Zur Situation auf dem Ausbildungsmarkt für das abgelaufene Berufsberatungsjahr. Das Berufsberatungsjahr begann mit dem 1. Oktober 2017 und endete am 30. September 2018. So haben die Arbeitgeber im Agenturbezirk Kelheim im zurückliegenden Berufsberatungsjahr 962 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Das sind 83 Ausschreibungen oder 9,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Auf diese Stellen haben sich 1.018 junge Nachwuchskräfte beworben. Dies waren um 63 Jugendliche mehr als im Vorjahr. Somit konnten – zumindest rein rechnerisch – jedem einzelnen Bewerber 0,9 Ausbildungsstellen angeboten werden.


0 Kommentare