15.05.2018, 14:54 Uhr

Zuschüsse Bayerische Landesstiftung fördert Sanierung von drei Baudenkmälern im Landkreis Kelheim

(Foto: iamnao/123RF)(Foto: iamnao/123RF)

Die Bayerische Landesstiftung unterstützt mit einer Gesamtsumme von rund 42.000 Euro die Sanierung von drei Baudenkmälern im Landkreis Kelheim: Die Renovierung des Anwesens Randlkofen 1 in der Gemeinde Elsendorf, die Instandsetzung des Eisernen Steges in Neustadt an der Donau sowie die Instandsetzung des Jurahauses Obereggersberg 30 in Riedenburg können sich über Zuwendungen freuen. Dies teilte der Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung nach seiner gestrigen Sitzung dem Pfeffenhausener CSU-Landtagsabgeordneten Florian Hölzl mit.

LANDKREIS KELHEIM „Es freut mich sehr, dass drei Projekte aus dem Landkreis Kelheim von Seiten der Landesstiftung gefördert werden. Dies zeigt, wie wertvoll die Baudenkmäler im Kelheimer Landkreis sind und dass es sich absolut lohnt, auf ihre Erhaltung besonders Acht zu geben. Gleichzeitig stellt die Landesstiftung wieder einmal unter Beweis, wie unabkömmlich ihre Tätigkeit als Unterstützerin der Sanierungen von Bau- und Kunstdenkmälern ist. Ohne ihre Hilfe wären zahlreiche Projekte viel schwerer zu realisieren“, betont Landtagsabgeordneter Florian Hölzl.

Das Anwesen Randlkofen 1 in der Gemeinde Elsendorf wird renoviert. Die zuwendungsfähigen Gesamtkosten der Renovierung belaufen sich auf rund 206.000 Euro. Die Bayerische Landesstiftung fördert die Sanierung mit einer Summe in Höhe von 17.500 Euro. Des Weiteren wird auch die Instandsetzung des Eisernen Steges in Neustadt an der Donau bezuschusst. Die zuwendungsfähigen Gesamtkosten belaufen sich auf rund 50.000 Euro. Die Bayerische Landesstiftung fördert dies mit einer Summe in Höhe von 4.250 Euro. Auch die Instandsetzung des Jurahauses in Obereggersberg 30 in Riedenburg wird bei zuwendungsfähigen Kosten in Höhe von 228.000 Euro mit 19.400 Euro durch die Bayerische Landesstiftung unterstützt.

Die Bayerische Landesstiftung ging 1972 aus der Vereinigung der Bayerischen Staatsbank mit der Vereinsbank hervor. Seitdem konnte sie mit über 500 Millionen Euro an Zuschüssen und Darlehen rund 8.000 Vorhaben finanziell unterstützen. Im Vordergrund der Förderung stehen bauliche Maßnahmen im kulturellen und sozialen Bereich, wie Erhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen von Kunst- und Baudenkmälern von regionaler und überregionaler Bedeutung, Baumaßnahmen bei nichtstaatlichen Museen und bedeutende sozialpolitische Bauprojekte mit Schwerpunkt auf der Alten- und Behindertenhilfe.


0 Kommentare