19.12.2017, 10:37 Uhr

Asylbewerber aus Sierra Leone Asyl-Demo am Mittwoch durch Deggendorf

(Foto: Flüchtlingsrat Bayern)(Foto: Flüchtlingsrat Bayern)

Die Route durch die Stadt und das Motto der Demonstration von Asylbewerbern aus Sierra Leone stehen fest.

DEGGENDORF Wie berichtet, streiken derzeit 209 Asylbewerber aus Sierra Leone (zum Bericht). Auslöser des Protestes war die geplante Abschiebung eines Asylbewerbers aus Sierra Leone am Freitagmorgen, die in letzter Minute am Flughafen gestoppt wurde. Durch sein „Verhalten“ hatte er die Mitnahme durch die Fluggesellschaft verhindert. Er befindet sich nun wieder im Bayerischen Transitzentrum Deggendorf.

Nach Angaben des Flüchtlingsrates Bayern sind derzeit 44 Kinder und Jugendliche, 40 Frauen - zwölf davon schwanger - und 125 Männer beteiligt. Die Migranten protestieren gegen die Ablehnung ihrer Asylanträge und die Abschiebung nach Italien. In ihrem Statement erklären sie, dass sie „hier in Deutschland Schutz suchen, (…) aber enttäuscht statt beschützt“ wurden. Zudem kritisieren sie die ihrer Meinung nach miserablen Umstände in dem Lager. Mit ihrem Protest „soll die ganze Welt erfahren, wie Deutschland die Einwanderer behandelt“.

Die Regierung von Niederbayern weist die Proteste von Flüchtlingen aus Sierra Leone im Bayerischen Transitzentrum Deggendorf (BTZ) zurück (zum Bericht). Die nach der versuchten Überführung in das EU-Land Italien geäußerten Kritikpunkte an der Unterbringung und Betreuung im BTZ Deggendorf seien konstruiert. Unter anderem betont die Regierung, an der Verpflegung im Transitzentrum hätte niemand etwas auszusetzen, bis auf die Asylbewerber aus Sierra Leone.

Da die für Montag angekündigte Demonstration zu kurzfristig war, wollen die Asylbewerber aus Sierra Leone nun am Mittwoch, 20. Dezember, protestieren. Das Motto der Demonstration lautet: „Sag Nein zu 24 Monaten Transitlager, Nein zu Abschiebungen, Nein zur Folter von Immigrant*innen und Nein zu Rassismus“.

Demoroute in Deggendorf:

10 bis 11 Uhr: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Stadtfeldstraße 11

11.10 bis 11.30 Uhr: Landratsamt, Weidenstraße 8

11.40 bis 12 Uhr: Neue Stadthalle

12.10 bis 13 Uhr: Innenstadt Deggendorf

13.30 bis 14 Uhr: Caritas, Pferdemarkt 20

14.20 bis 14.40 Uhr: Polizei, Hans-Krämer-Straße 65

14.55 bis 15.30 Uhr: Alte Stadthalle

16 Uhr: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Stadtfeldstraße 11


0 Kommentare