15.12.2017, 15:08 Uhr

Schadensbeseitigung Autobahnbrücke bei Metten wird einspurig gesperrt

Foto: Ursula Hildebrand (Foto: Ursula Hildebrand)Foto: Ursula Hildebrand (Foto: Ursula Hildebrand)

Im Bereich der rechten Fahrspur sind aufgrund des starken Schwerlastverkehrs Schäden an der Übergangskonstruktion festgestellt worden.

METTEN Wegen einer Not-Reparatur an der Donaubrücke Metten muss von Mittwoch, 20. Dezember, bis Freitag, 22. Dezember, jeweils in der Zeit von 7 bis 17 Uhr zeitweise eine Fahrspur in Fahrtrichtung Passau gesperrt werden. Bereits ab Freitag, 15. Dezember, ist eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 60 Stundenkilometer notwendig – sie gilt bis zur endgültigen Instandsetzung an einem Wochenende Mitte Januar 2018.

Die Reparaturarbeiten können voraussichtlich am Freitag, 22. Dezember, abgeschlossen werden. Die Schäden an der Übergangskonstruktion der Donaubrücke sind bei routinemäßigen Kontrollprüfungen festgestellt worden und erfordern aus Sicherheitsgründen umgehende Maßnahmen. Die Tragfähigkeit der Brücke ist durch die festgestellten Schäden zu keinem Zeitpunkt beeinträchtigt. Es besteht keine Gefahr für die Standsicherheit der Brücke.

Die Baustelle bei der Donaubrücke Metten liegt im Bereich zwischen der Anschlussstelle Metten und dem Autobahnkreuz Deggendorf. Für die Bauarbeiten wird ab Mittwoch, 20. Dezember, zunächst die rechte Fahrspur und die Standspur gesperrt und der Verkehr auf die Überholspur umgeleitet. Anschließend muss kurzzeitig auch die Überholspur gesperrt werden, der Verkehr wird dann über die Standspur abgewickelt. Dabei steht jeweils nur noch eine Fahrspur in Fahrtrichtung Passau zur Verfügung.

Eine „Übergangskonstruktion“ dient dazu, Längenänderungen der Brücke aufgrund von Temperaturänderungen auszugleichen. Eine Übergangskonstruktion ist als bewegliche Konstruktion ein Verschleißteil, das wegen der starken Beanspruchung durch den Verkehr regelmäßig überprüft werden muss. Bei der Donaubrücke Metten sind am Widerlager Passau wasserdichte Übergangskonstruktionen mit fünf Gummi-Dichtprofilen vorhanden, die sich im Sommer zusammendrücken und im Winter auseinanderziehen lassen. Um die Bewegungen der fünf Dichtprofile zu steuern, ist darunter ein aufwändiger Mechanismus aus einzelnen Stützträgern aus Stahl eingebaut, der gleiche Spaltweiten der einzelnen Dichtprofile bewirkt.

Im Bereich der rechten Fahrspur sind aufgrund des starken Schwerlastverkehrs Schäden an der Übergangskonstruktion festgestellt worden. Diese müssen umgehend behoben werden, auch um weiteren Folgeschäden vorzubeugen. Für eine endgültige Instandsetzung muss die Herstellerfirma des Fahrbahnüberganges erst noch die erforderlichen Ersatzteile anfertigen. Die endgültige Instandsetzung wird dann an einem Wochenende im Januar 2018 ebenfalls unter Sperrung von Fahrspuren erfolgen.

Die Autobahndirektion weist darauf hin, dass die Arbeiten unter freiem Himmel stattfinden und es daher zu witterungsbedingten Verschiebungen und Anpassungen kommen kann.


0 Kommentare