29.01.2020, 08:38 Uhr

Gelebte Hilfsbereitschaft Die Schnaitseer Rotkreuzler waren auch 2019 sehr aktiv

Die Mitglieder der BRK-Bereitschaft Schnaitsee haben auch 2019 wieder viele ehrenamtliche Einsätze zum Wohle der Menschen im Schnaitseer Gemeindegebiet und in den angrenzenden Gemeinden geleistet. (Foto: BRK Schnaitsee)Die Mitglieder der BRK-Bereitschaft Schnaitsee haben auch 2019 wieder viele ehrenamtliche Einsätze zum Wohle der Menschen im Schnaitseer Gemeindegebiet und in den angrenzenden Gemeinden geleistet. (Foto: BRK Schnaitsee)

Die Bereitschaft Schnaitsee des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) ist eine sehr aktive Gruppe ehrenamtlicher Helfer. Im Jahr 2019 leisteten ihre Mitglieder wieder zahlreiche Helfer-vor-Ort-Einsätze und engagierten sich durch Ausbildungen, Schulungen und Sanitätsdienste für das Wohl der Schnaitseer Bürger.

SCHNAITSEE. Der Helfer-vor-Ort-Dienst wurde in Schnaitsee etabliert, um im Notfall das Zeitintervall bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken und mit lebensrettenden Sofortmaßnahmen zu beginnen. Dies ist in Schnaitsee nötig, da die Gemeinde im Randbereich des Landkreises Traunstein liegt und die Anfahrtstrecke von der nächsten BRK-Rettungswache vergleichsweise groß ist. Insgesamt leisteten die Schnaitseer Rotkreuzler im vergangenen Jahr 59 Helfer-vor-Ort-Einsätze, waren dabei 236 Stunden unterwegs und legten 5.583 Einsatzkilometer zurück. 44 Patientenversorgungen fanden im Landkreis Traunstein, 15 im angrenzenden Landkreis Rosenheim statt. Das Gros der Einsätze war aufgrund von akuten Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Problemen mit der Atmung sowie neurologischen Erkrankungen erforder-lich. Hinzu kamen sechs Freizeit- und drei Verkehrsunfälle sowie ein Einsatz, bei dem die Helfer einen Küchenbrand löschen mussten. Ein Patient konnte von den Helfern vor Ort erfolgreich reanimiert werden. 534 Stunden wendeten die 34 aktiven Bereitschaftsmitglieder für die Aus-und Fortbildung auf. Darunter fallen beispielsweise interne Schulungen zu Themen wie Herz-, Kreislauf- und Infektionskrankheiten oder gefährliche Gase sowie gemeinsame Übungen mit der Feuerwehr (z.B. zum sicheren Feuerlöschen). Einzelne Bereitschaftsmitglieder bildeten sich in den Themenbereichen Psychosoziale Notfallversorgung, Betreuungsdienst und erwachsenen-gerechte Unterrichtsgestaltung weiter. Für die Breitenausbildung wurden drei Erste-Hilfe-Kurse und ein Kurs zur Ersten Hilfe am Kind mit Eltern von Kindergartenkindern durchgeführt. 112 Stunden Sanitätsdienst leisteten die Schnaitseer Rotkreuzler bei insgesamt vier Veranstal-tungen im Gemeindegebiet. Hierbei bewährte sich der Sanitätscontainer. Hinzu insgesamt 300 Stunden, die für Instandhaltung, Reinigung und Reparaturen (u.a. Gerätschaften, Sanitätscontainer und Einsatzmaterial HVO) sowie kleinere Arbeiten am BRK-Haus erforderlich waren. Aktivitäten zur Mittelbeschaffung wie die Organisation von entsprechenden Veranstaltungen oder Losverkäufe bei verschiedenen Veranstaltungen im Gemeindegebiet nahmen 275 Stunden in Anspruch. Mit den dadurch gewonnenen Mittel und Spenden von Firmen und Privatpersonen soll 2020 ein Geräteanhänger angeschafft werden, damit beim Transport des Einsatzzeltes und des zugehörigen Equipments nicht mehr auf Privatfahrzeuge zurückgegriffen werden muss. Geplant ist zudem den Sanitätscontainer zu erneuern sowie einen neuen Defibrillator mit EKG-Funktion anzuschaffen, da das bisherige Gerät bereits 20 Jahre alt ist.


0 Kommentare