09.09.2019, 17:03 Uhr

35 Jahre Soziales Möbellager Eine Fundgrube für den schmalen Geldbeutel


Im Möbellager der Diakonie in der Theresienstraße 17 in Traunstein findet am Freitag, 13. September, ab 13 Uhr, eine Jubiläumsfeier mit anschließendem Tag der offenen Tür statt. Die Veranstaltung ist öffentlich, Gäste sind herzlich willkommen, die Einrichtung bei Musik, Kaffee und Kuchen zu besichtigen.

TRAUNSTEIN Das Möbellager der Diakonie setzt seit 35 Jahren einen wichtigen Kontrapunkt zur Wegwerfgesellschaft. Die Idee dahinter ist ebenso einfach wie genial: Gut erhaltenes Mobiliar, Haushaltswaren, Spielzeug, Elektrogeräte und vieles mehr sollen nicht einfach entsorgt und weggeworfen werden, sondern erneut Verwendung finden. Das hilft vor allem Haushalte mit geringem Geldbeutel, denn hier finden sie nahezu alles, was für eine häusliche Ausstattung benötigt wird.

Das Möbellager der Diakonie begann zunächst in einem sehr kleinen Rahmen, spätestens mit dem 2012 erfolgten Umzug in die Theresienstraße 17 hat es sich zu einer festen Institution entwickelt und etabliert. Dank der Unterstützung durch das Jobcenter finden dort zudem langzeitarbeitslose Menschen eine sinnvolle Beschäftigung und einen Wiedereinstieg in das Berufsleben. Eine Bereicherung ist das große Engagement des früheren Flohmarktteams der evangelischen Kirchengemeinde Traunstein. Die ehrenamtlichen Mitarbeitenden bringen viele interessante Ideen ein und sorgen für eine erkennbare Ausweitung des Sortiments.


0 Kommentare