21.09.2018, 13:18 Uhr

Konzept erarbeitet Kommunen im Landkreis Vorreiter beim Thema IT-Sicherheit

Übergabe des IT-Sicherheitskonzepts für die Gemeinde Petting (von links): Claus Hofmann (ISB), Geschäftsleiter Reinhard Melz, Bürgermeister Karl Lanzinger und Kassier Christian Leitenbacher (Foto: © Landratsamt Traunstein)Übergabe des IT-Sicherheitskonzepts für die Gemeinde Petting (von links): Claus Hofmann (ISB), Geschäftsleiter Reinhard Melz, Bürgermeister Karl Lanzinger und Kassier Christian Leitenbacher (Foto: © Landratsamt Traunstein)

Die Gemeinden Unterwössen, Petting und Reit im Winkl haben ein umfassendes Informationssicherheitskonzept erarbeitet. Es beinhaltet unter anderem ein IT-Betriebshandbuch, verständlich formulierte Sicherheitsrichtlinien, alle notwendigen Informationen zur Infrastruktur, sowie ein Datensicherungs- und Notfallkonzept.

LANDKREIS TRAUNSTEIN Ziel ist, allen Behörden-Mitarbeitern den sicheren Umgang mit PC, E-Mails und Internet am Arbeitsplatz zu vermitteln und ein möglichst hohes IT-Sicherheitsniveau zu gewährleisten.

 

Informationssicherheitsbeauftragter Claus Hofmann steuert das Thema IT-Sicherheit für den Landkreis Traunstein und seine Kommunen. „Die Digitalisierung schreitet rasch voran. Deshalb ist es wichtig, die IT-Sicherheitskonzepte der Kommunalverwaltungen dauerhaft zu pflegen und permanent weiterzuentwickeln. Neben der Technik sind dabei die Menschen ein wichtiger Faktor. Wir wollen alle Mitarbeiter mit Fortbildungen, Veranstaltungen, Plakataktionen und Infobriefen kontinuierlich für die Herausforderungen in der IT-Sicherheit sensibilisieren“, so Hofmann, der den Landkreis Traunstein und die Kommunen hier gut aufgestellt sieht: „Wir sind beim Thema Informationssicherheit bayernweit vorne dabei!“.


1 Kommentar