19.07.2018, 13:05 Uhr

MdL Michaela Kaniber informiert Kommunen erhalten über 1,7 Mio. Euro für Schulinfrastruktur

Staatsministerin Michaela Kaniber, MdL (Foto: Abgeordnetenbüro Michaela Kaniber)Staatsministerin Michaela Kaniber, MdL (Foto: Abgeordnetenbüro Michaela Kaniber)

„Als wirklich gute Nachricht für die Schulinfrastruktur in meinem Stimmkreis“, hat Staatsministerin Michaela Kaniber eine Mitteilung aus dem Bayerischen Bauministerium bezeichnet, nach der der Markt Berchtesgaden, die Stadt Laufen und die Gemeinde Schönau am Königsee zusammen 1,76 Millionen Euro aus dem „Kommunalinvestitionsprogramm Schulinfrastruktur“ erhalten.

MÜNCHEN/RUPERTIWINKEL/BERCHTESGADENER LAND Unterstützung der Sanierung der Grundschulen in Berchtesgaden und Leobendorf

Im Einzelnen bekommt der Markt Berchtesgaden 650.000 Euro für die Sanierung und Erweiterung der Gymnastikhalle und der Aula der Grundschule Berchtesgaden. Ebenfalls 650.000 Euro erhält die Stadt Laufen für die Sanierung der Grundschule Leobendorf. Weitere 460.000 Euro bekommt die Gemeinde Schönau am Königssee für die Erneuerung und Sanierung der Schulsportanlage Schneewinkel

„Diese Mittel vom Bund sind eine wichtige Ergänzung der kräftigen Landesmittel, die der Freistaat Bayern seit Jahren für unsere Schulen zur Verfügung stellt. Damit wird unsere Bildungs- und Betreuungslandschaft zusätzlich gestärkt“, sagte Michaela Kaniber: „Denn es ist natürlich notwendig, dass die Schulinfrastruktur mit den aktuellen Entwicklungen Schritt hält. Mit dieser Förderung können zum Beispiel nicht nur energetische Verbesserungen durchgeführt, sondern auch dringend benötigte Klassenzimmer und Turnhallen erweitert und modernisiert werden.“

 

Insgesamt 293 Millionen Euro für die Sanierung der Schulinfrastruktur in Bayern

Der Bund stellt insgesamt 3,5 Milliarden Euro Fördermittel für die Sanierung der Schulinfrastruktur bereit. In Bayern stehen davon 293 Millionen Euro zur Verfügung, mit denen insgesamt 620 Projekte in allen Regierungsbezirken gefördert werden. Gefördert werden unter anderem auch energetische Sanierungsmaßnahmen oder bauliche Maßnahmen zum Ausbau von Barrierefreiheit.


0 Kommentare