19.11.2019, 09:34 Uhr

Wohnberater Landkreis unterstützt VdK-Wohnberatung

Landrätin Rita Röhrl und VdK-Kreisgeschäftsführer Plenk beim Besiegeln der Vereinbarung. Mit dabei (stehend v.l.): Herbert Schreiner, Ronny Raith, Heinrich Schmidt, Gerti Menigat, Erich Muhr, Sigrid Weiß, Günther Iglhaut und Werner Rankl. (Foto: Langer/Landkreis Regen)Landrätin Rita Röhrl und VdK-Kreisgeschäftsführer Plenk beim Besiegeln der Vereinbarung. Mit dabei (stehend v.l.): Herbert Schreiner, Ronny Raith, Heinrich Schmidt, Gerti Menigat, Erich Muhr, Sigrid Weiß, Günther Iglhaut und Werner Rankl. (Foto: Langer/Landkreis Regen)

Landrätin Rita Röhrl unterzeichnete vor Fraktionssitzung die Kooperationsvereinbarung.

LANDKREIS REGEN Nachdem der Kreisausschuss bereits im September Grünes Licht für die Unterstützung beim Aufbau und Betrieb einer Wohnberatung durch den VdK gab, konnte Landrätin Rita Röhrl nun die Kooperation zwischen Landkreis und VdK offiziell besiegeln. Im Beisein ihrer Stellvertreter und der Kreistagsfraktionssprecher unterschrieb sie einen entsprechenden Kooperationsvertrag.

Künftig soll in der VdK-Geschäftsstelle in Regen eine Wohnberatung durchgeführt werden. „Unter der Federführung des VdK sollen unterschiedlichste Kompetenzen und Fachstellen im Zusammenhang mit Wohnraumanpassung gebündelt und bedarfsorientiert koordiniert werden“, sagt Landrätin Röhrl. In der Praxis werden die VdK-Mitarbeiter hier sowohl Mietern als auch Wohnrauminhabern mit Rat und Tat zur Seite stehen. „Unser gemeinsames Ziel ist es älteren oder behinderten Menschen einen längeren Verbleib in ihrer Wohnung zu ermöglichen“, erklärt VdK-Kreisgeschäftsführer Helmut Plenk. Dabei sollen nicht nur professionelle Wohnberater in der Geschäftsstelle zu finden sein. Der VdK möchte auch ehrenamtliche Wohnberater für die gemeinnützige Arbeit gewinnen.

Der Landkreis Regen unterstützt die Arbeit – zunächst auf zwei Jahre – mit 8000 Euro pro Jahr. Dabei soll die Arbeit stets auch kritisch geprüft werden. So ist pro Halbjahr ein Erfahrungsaustausch zwischen VdK und Landkreis geplant.


0 Kommentare