23.04.2018, 09:03 Uhr

300 Euro übergeben Eiskalte Füße von Bürgermeister und Marktrat

(Foto: Mühlbauer)(Foto: Mühlbauer)

Selbstlos setzt sich der Unterstützungsverein Bodenmais für unverschuldet in Not geratene Personen im Ort ein und hilft ihnen finanziell und materiell. Das wissen Bürgermeister Joachim Haller, dessen Stellvertreter Hans Sturm und die Mitglieder des Marktgemeinderates. Deshalb fiel auch die Entscheidung nicht schwer, für den Unterstützungsverein Bodenmais im Rahmen der „Cold-Water-Challenge“ 300 Euro zu spenden.

BODENMAIS Die Übergabe erfolgte jetzt im Sitzungssaal des Rathauses, an einem Februartag hatten sich die Nominierten der eiskalten Herausforderung im 1,50 tiefen Gewässer im Kurpark gestellt. Entweder barfuß ins kühle Nass oder spenden – Bürgermeister und Marktgemeinderat erledigten beides.

Natürlich der Rathauschef selbst sowie Jochen Koller, Klaus Pister, Eva Weikl, Georg Bauer und Andreas Haller vom Marktgemeinderat meisterten unter den Argusaugen von 2. Bürgermeister Hans Sturm und Marktrat Fritz Haller die „Cold-Water-Challenge“, zu der sie von den Rißbachfischern Bodenmais nominiert wurden, vorbildlich. „Nominieren dama neamadn, wa des wirkle a Gemeinheit is, aber mir spendn fürn Unterstützungsverein Bomoas“, meinte ein im Wasser stehender schmunzelnder Bürgermeister. So ist er auch im sozialen Netzwerk „Facebook“ mit den weiteren Volksvertretern im Kurpark-Gewässer im Video-Clip „Marktgemeinderat bekommt kalte Füße“ zu sehen. Mehr Marktgemeinderäte waren nun bei der Spendenübergabe an den Unterstützungsverein Bodenmais versammelt, der durch 2. Vorsitzenden Hans Kollmer für den verhinderten Vorsitzenden Karl Strohmeier, Schatzmeister Franz Koller und Schriftführerin Ingrid Koller vertreten war. Ohne hinderliche bürokratische Hürden, schnell und unkompliziert, hilft der seit 2005 bestehende Unterstützungsverein Bodenmais bedürftigen Menschen im Ort.

Die Bürgermeister Joachim Haller und Hans Sturm und der Marktgemeinderat sind davon überzeugt, dass das Geld beim Unterstützungsverein Bodenmais sehr gut angelegt ist, viel mehr noch, dass es sinnvolle Verwendung findet. Das sicherte die Vorstandschaft auch zu, welche sich mit einem herzlichen Vergelt`s Gott für die Zuwendung bedankte. Aktuell gehören 105 Mitglieder dem Unterstützungsverein Bodenmais an, darunter auch einige Markträte. Freuen würde sich die Vorstandschaft über den Beitritt aller Markträte, wie Vorsitzender Karl Strohmeier für die Mitgliedschaft im Unterstützungsverein Bodenmais unermüdlich wirbt. Für ihn sei es immer zutiefst berührend, wie sich bei manchen bedürftigen Einwohnern die Augen mit Tränen füllen, wenn ihnen mit einer Spende das Leben erleichtert wird. Neue Mitglieder sind also im Verein gerne willkommen. Jede Bodernmaiserin und jeder Bodernmaiser kann im örtlichen Unterstützungsverein zu einem Jahresbeitrag von zehn Euro aufgenommen werden. Aufnahmeformulare sind bei Vorsitzenden Karl Strohmeier, Hölzlweg 8, Bodenmais, Telefon: 09924/1054, erhältlich. Der Vorsitzende bittet auch darum, die Vereinsführung davon zu unterrichten, falls in Bodenmais Notfälle auftreten oder es im Ort hilfsbedürftige Menschen gibt, die schnelle Unterstützung brauchen. Eine Spendenzusage wird dann nach bestem Wissen und Gewissen getroffen, die vertrauliche Behandlung der Angaben ist oberstes Gebot der Vorstandschaft.


0 Kommentare