22.02.2018, 18:48 Uhr

Das Logo hängt schon Ehemaliges Dietz-Gebäude wird zu Linhardt s neuem Technologie-Center

(Foto: Linhardt)(Foto: Linhardt)

Von außen ist es bereits gut sichtbar: Am ehemaligen DMW/Dietz-Gebäude in Linden in der Gemeinde Geiersthal wurde das Logo des Viechtacher Tubenherstellers Linhardt groß angebracht. Linhardt hat Ende des vergangenen Jahres das Gebäude übernommen. Nun plant Linhardt, dort ein Technologie-Center einzurichten.

LINDEN/GEIERSTHAL Linhardt ist einer der führenden Packmittelhersteller in Europa, das auf Innovationen und neue Technologien setzt. Das Unternehmen wächst stetig – am Standort Viechtach gibt es für das Unternehmen allerdings keine Möglichkeiten mehr, sich zu vergrößern. Das acht Kilometer entfernte Gebäude des Werkzeugherstellers DMW/Dietz war daher ein willkommenes Angebot: Aufgrund der guten Verbindung durch die Bundesstraße 11 ist es schnell zu erreichen, wegen der vergleichbaren Nutzung der Räumlichkeiten sind die Gegebenheiten für Linhardt ideal.

Bis Ende 2018 teilen sich Linhardt und DMW/Dietz das Gebäude noch, nach und nach wird die Nutzung umstrukturiert, bis DMW/Dietz den Standort endgültig verlässt. In das neue Linhardt -Technologie-Center in Linden zieht bis Ende des Jahres unter anderem der Werkzeugbau von Linhardt ein, der im Haupthaus in Viechtach an seine räumlichen Grenzen stößt. Zug um Zug wird im Laufe des Jahres die Nutzung des neuen Standortes geplant und umgesetzt. Im ersten Schritt werden im zweiten Quartal des Jahres Büros mit Teilen der Verwaltung von Linhardt belegt.

Auch personell vergrößert sich Linhardt stetig, durch die räumliche Erweiterung sollen bis zu 60 Personen neu eingestellt werden. Gesucht werden bereits jetzt neue Mitarbeiter in allen Bereichen, im Hinblick auf die Erweiterung des Werkzeugbaus vor allem auch Fachkräfte für den Werkzeugbau, aber auch Mitarbeiter für die Produktion.


0 Kommentare