26.06.2020, 13:38 Uhr

Jetzt Antrag stellen Corona-Einkaufsgruppen können gefördert werden

Einkaufsinitiativen müssen schnell sein: Die Vergabe der Fördermittel erfolgt nach dem zeitlichen Eingang der Bewerbung. Foto: 123rfEinkaufsinitiativen müssen schnell sein: Die Vergabe der Fördermittel erfolgt nach dem zeitlichen Eingang der Bewerbung. Foto: 123rf

Gefördert werden ehrenamtliche Gruppen, die in der nachbarschaftlichen Lebensmittelversorgung engagiert sind und zwar in ländlichen Räumen, in Gemeinden bis maximal 50.000 Einwohnern

Altötting/Mühldorf/Berlin. Staatssekretär Stephan Mayer ruft ehrenamtliche Initiativen auf, sich für das neue Sonderprojekt "Ehrenamt stärken. Versorgung sichern" zu bewerben.

Gefördert werden ehrenamtliche Gruppen, die in der nachbarschaftlichen Lebensmittelversorgung engagiert sind und zwar in ländlichen Räumen, in Gemeinden bis maximal 50.000 Einwohnern. Die Förderung beträgt bis zu 8.000 . Zielgruppe der ehrenamtliche Initiativen sind Angehörige besonders schutzbedürftiger Gruppen wie ältere, vorerkrankte oder ärmere Menschen.

Auch wenn zwischenzeitlich viele Kontaktbeschränkungen in Folge der Corona-Pandemie wieder aufgehoben wurden, müssen sich , so Mayer, diese beispielhaften Initiativen immer noch an eine Vielzahl von weiterhin bestehenden Auflagen und neue Rahmenbedingungen anpassen, was zu erheblichen Einschränkungen sowie zusätzlichen Aufwendungen und Kosten führt. Hier will der Heimatabgeordnete helfen.

MdB Stephan Mayer: "Es hat mich tief beeindruckt, dass sich sofort nach dem Lock-Down viele Bürger/innen im gesamten Wahlkreis engagiert und beim Einkauf geholfen haben. Es würde mich freuen, wenn das Programm des Landwirtschaftsministeriums hier einige Kosten ausgleichen könnte."

Bewerbungen können ab sofort unter bmel.de/ehrenamt-versorgung abgegeben werden. Dabei gilt es schnell zu sein! Die Vergabe der Fördermittel erfolgt nach dem zeitlichen Eingang der Bewerbung.