06.01.2020, 16:00 Uhr

Empfang beim Landrat Kaminkehrer wünschen dem Landkreis Glück

(Foto: Landratsamt Altötting)(Foto: Landratsamt Altötting)

Die Spende der Kaminkehrer geht heuer an eine alleinerziehende Mutter von sechs Kindern

LANDKREIS. Der 50. Empfang für die heimischen Kaminkehrer fand kürzlich im Landratsamt statt. Die Männer in Schwarz überreichten Landrat Erwin Schneider wie jedes Jahr eine großzügige Spende.

Das Geld soll heuer an eine alleinerziehende Mutter von sechs Kindern im Alter von 2 bis 18 Jahren gehen. Die Familie ist nach dem tragischen Tod des Ehemannes hoch verschuldet.

Der Landrat bedankte sich herzlich für die Spende und betonte, dass Kaminkehrer nicht nur Glücksbringer, sondern auch wichtige Umweltschützer: „Das Berufsbild des Kaminkehrers hat sich deutlich gewandelt.

Neben Brandschutz und Feuersicherheit als herkömmliche Aufgaben, hat er zunehmend mehr Umweltschutzaufgaben wie Energieeinsparung und Luftreinhaltung.“


0 Kommentare