05.11.2019, 13:50 Uhr

Geld für Straßenbau 675.000 Euro für Ausbau einer Verbindungsstraße in Erlbach

(Foto: siegfriedkopp/123RF)(Foto: siegfriedkopp/123RF)

Für 1.183.888 Euro werden 2,8 Kilometer bedarfsgerecht ausgebaut

ERLBACH. Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in Erlbach im Landkreis Altötting plant die Gemeinde den Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße. Bei der Baumaßnahme wird die Straße von Erlbach bis zur Kreisstraße AÖ 5 bei Berg auf einer Länge von gut 2,8 Kilometern bedarfsgerecht ausgebaut.

Zur Verbesserung des Oberbaues wird der gesamte Bauabschnitt in Asphaltbauweise saniert. Dazu hat die Regierung von Oberbayern der Gemeinde eine Zuwendung von insgesamt 675.000 Euro in Aussicht gestellt und in einer ersten Rate 100.000 Euro bewilligt.

Das Bayerische Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat stellt die Zuwendungen aus Mitteln des Kfz-Steuerersatz-Verbundes im Rahmen des vom Bayerischen Landtag festgesetzten Finanzausgleichs bereit. Die Auszah-lung erfolgt entsprechend dem Baufortschritt.

Die Gesamtkosten sind mit 1.183.888 Euro veranschlagt. Die Regierung von Oberbayern wird hier als Förderbehörde tätig, die Bauausführung verantwortet weiterhin der Bauherr.


0 Kommentare