04.11.2019, 14:37 Uhr

Im Sinne der Patienten Fortschritt bei der Klinikfusion

Bei den Fusionsverhandlungen geht es um „Herz“ und „Eingeweide“ der Kliniken. (Foto: Latta)Bei den Fusionsverhandlungen geht es um „Herz“ und „Eingeweide“ der Kliniken. (Foto: Latta)

Fusionsverhandlung: Annäherung beim medizinischen Konzept

LANDKREIS. Bei den Verhandlungen zur geplanten Fusion der Kreiskliniken Altötting-Burghausen und der Kliniken Kreis Mühldorf ist eine Annäherung erzielt worden. Die beiden Verhandlungsgruppen, angeführt von Landrat Erwin Schneider und Landrat Georg Huber, konnten sich am Sonntagabend bezüglich des gemeinsamen medizinischen Konzepts annähern.

Es seien nun noch verschiedene Detailfragen zu klären, so die beiden Landräte. Dies soll im Laufe dieser Woche geschehen.

Landrat Georg Huber und Landrat Erwin Schneider zeigten sich erfreut über die bisher erreichte Verständigung. Ziel sei ein zukunftsfähiges Konzept für eine fusionierte Klinik zu erarbeiten, das für die Patienten der Landkreise Altötting und Mühldorf eine optimale medizinische Versorgung biete.

Am Wochenende sollen weitere Ergebnisse im Rahmen einer Pressekonferenz öffentlich gemacht werden.


0 Kommentare