04.10.2018, 16:20 Uhr

Frohe Botschaft aus dem Landtag 521.000 Euro für den Bahnhof Altötting

(Foto: Christa Latta)(Foto: Christa Latta)

Die Stadt Altötting erhält gut eine halbe Million Euro an Fördermitteln aus der Städtebauförderung von Bund und Land

ALTÖTTING. Die Mittel fließen in die Revitalisierung des Bahnhofs Altötting, die bereits fast abgeschlossen ist. „Der Altöttinger Bahnhof als Aushängeschild und Eingangstor zum Wallfahrtszentrum bedurfte dringend einer Verschönerung. Es freut uns sehr, dass das Bund-Länder-Städtebauförderprogramm zu einer wirklichen Verbesserung des Erscheinungsbilds unserer schönen Wallfahrtsstadt Altötting beiträgt“, so Staatssekretär Stephan Mayer, MdB, und die beiden Landtagsabgeordneten Ingrid Heckner und Dr. Martin Huber.

Das Bund-Länder-Städtebauförderprogramm dient dazu, Ortskerne zu stärken und Brachen in der Ortsmitte wiederherzustellen. Lebendige Dörfer, Märkte und Städte mit zukunftsfähigen Standorten für Wirtschaft, Einzelhandel, Dienstleistung und lebenswerten Wohnquartieren sind das Ziel des Förderprogramms.


0 Kommentare