14.07.2018, 13:37 Uhr

Tierischer Ärger in Straubing Hundezoff vorm Krankenhaus

Foto: www.FooTToo.de/123rf.com (Foto: www.FooTToo.de/123rf.com)Foto: www.FooTToo.de/123rf.com (Foto: www.FooTToo.de/123rf.com)

In Straubing gerieten erst Hunde, dann deren Halter ordentlich aneinander.

STRAUBING Im Bereich vor dem Krankenhaus Straubing kam es am Freitag gegen 21:15 Uhr zu einer Auseinandersetzung von zwei Hundebesitzern. Der Geschädigte ging zusammen mit seinem Hund und einer Begleitperson spazieren. Plötzlich wurde der Hund des Geschädigten von einem Schäferhund im Rückenbereich gebissen. Anschließend fiel der Schäferhund noch den Geschädigten selbst an und biss diesen in den Oberschenkel.

Der unbekannte Hundehalter des Schäferhundes, der zusammen mit zwei weiteren Hunden und einer Begleitperson vor Ort war, verweigerte den Austausch der Personalien gegenüber dem Geschädigten. Dieser zückte daraufhin sein Handy und fertigte Lichtbilder von den beiden Personen. Daraufhin schlugen die beiden Unbekannten dem Geschädigten das Handy aus der Hand so dass dieses zu Boden fiel und beschädigt wurde. Anschließend flüchteten die beiden mit ihren Hunden.

Bei dem unbekannten Hundehalter handelt es sich um eine männliche Person, ca. 25 Jahre, ca. 175 cm groß, schlank. Er trug eine zerrissene Jeans, weißes Shirt und helle Schuhe außerdem eine Halskette und einen auffällig großen Ring an der rechten Hand. Der Unbekannte führte drei Hunde mit sich. Einen ausgewachsenen Schäferhund mit langem schwarz-braunen Fell, Einen Boxer mit hellbraunen Fell und weißen Fleck auf der Brust und einem etwa kniehohen Mischling mit hellbraunen, struppigen Fell.

Seine Begleitperson wird mit männlich, ca. 185 cm groß, hager mit rotem Oberteil und roter Schirmmütze beschrieben. Beide Personen sprachen gebrochenes Deutsch.

Wer Angaben zum Vorfall oder zu den beiden Unbekannten machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Straubing, Tel. 09421/868-2320 in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare