24.06.2018, 21:08 Uhr

Brand am Michaelsweg Vier Hunde und ein Vogel vor dem Tod gerettet


Am Sonntaggegen 15.51 Uhr kam es am Michaelsweg zum Brand eines Wohnhauses mit drei leichtverletzten Personen.

STRAUBING Bei dem Brand eines Wohnhauses am Straubinger Michaelsweg wurden die zwei Bewohnerinnen des Hauses, eine 59-jährige und eine 47-jährige Frau leicht verletzt. Beide wurden mit dem Rettungsdienst in das Klinikum Straubing verbracht.

Ferner wurde bei den Löscharbeiten ein Feuerwehrmann der FFW Straubing leicht verletzt. Dieser wurde vor Ort ambulant versorgt.

Auch vier Hunde sowie ein Vogel konnten noch rechtzeitig von den Feuerwehrkräften aus dem brennenden Haus gerettet werden. Augenzeugen berichten wie viele schaulustige Menschen einfach gafften und den wenigen engagierten Anwohnern nicht halfen die verängstigten Hunde einzufangen.

Dennoch konnten die vier Hunde letztendlich eingefangen werden. Einsatzkräfte beatmeten die Tiere mit Sauerstoff, da auch sie das hochgiftige Rauchgas eingeatmet hatten. Eine Team der Tier-Ambulanz/Notfallrettung aus Hettenkofen wurde an die Einsatzstelle alarmiert, um die verletzten Tiere zu untersuchen. Der gemeinnützige Verein kauft alte Rettungswagen auf, baut sie Tiergerecht um und kann so schnell und effektiv Tieren helfen.

Angaben zu genauen Schadenshöhe sind derzeit noch nicht möglich.

Die Sachbearbeitung wurde vom Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Straubing übernommen.

Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Die weitere Sachbearbeitung wird von einem Brandfahnder der Kriminalpolizei Straubing am morgigen Montag übernommen.

Der Brandort ist bis auf Weiteres sichergestellt.


0 Kommentare