20.10.2017, 00:39 Uhr

Herausforderungen Die Polizeiinspektion Amberg hat einen neuen stellvertretenden Dienststellenleiter

Foto: PolizeiFoto: Polizei

Polizeirat Wolfgang Schüler wird neuer stellvertretender Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Amberg und tritt die Nachfolge von Sabine Schneider an, die zum 1. Oktober zur Kriminalpolizei Regensburg wechselte.

AMBERG Die Verwendung als stellvertretender Inspektionsleiter ist nach dem absolvierten Studium an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster die erste Station für den 38 Jahre alten Familienvater in seiner Laufbahn in der Qualifizierungsebene 4 (ehemals höherer Dienst). Der gebürtige Mittelfranke, der 2005 bei der Bayerischen Polizei eingestellt wurde, schloss 2008 sein Studium an der Fachhochschule für den öffentlichen Dienst in Sulzbach-Rosenberg ab und kam nach mehreren Verwendungen beim Polizeipräsidium München und der Leitung der Polizeiinspektion 15 (Sendling) in München nun zur Polizeiinspektion Amberg. Bevor Wolfgang Schüler jedoch seinen Traumberuf ausüben konnte, studierte er erfolgreich Bauingenieurswesen an der TU Kaiserslautern. Der diplomierte Bauingenieur, der aus Rothenburg ob der Tauber stammt, hat mit seiner Familie im nördlichen Landkreis seinen neuen Lebensmittelpunkt gefunden und freut sich auf die vor ihm liegenden Aufgaben und Herausforderungen, die sein neuer Dienstposten mit sich bringt.


0 Kommentare