19.10.2017, 23:38 Uhr

Kultur Tag der offenen Studios im Internationalen Künstlerhaus in Schwandorf

Foto: Herbert BürgerFoto: Herbert Bürger

Der internationale Künstleraustausch hat schon lange Tradition und kann in Schwandorf auf eine gewachsene Zusammenarbeit mit ausgewählten Partnerhäusern zurückblicken.

SCHWANDORF So freut es die Verantwortlichen, den Gastkünstler Anton Pronenko aus der Partnerinstitution Isoljazia in Kiew vorstellen zu können, der als erster Künstler aus der Ukraine hier zum Austausch ist und im Internationalen Künstlerhaus ein sechswöchiges Arbeitsstipendium absolviert.

Aus dem Partnerhaus in Finnland ist die Künstlerin Moa Cederberg zu Gast. Ihr Schwerpunkt ist Textilgestaltung. Während Ihres Aufenthaltes in Fronberg lernt Moa das Spinnen und möchte Wolle aus der Region mit Materialien ihrer Heimat verknüpfen, um daraus einen Teppich zu weben. Bei ihrem Vorhaben wird sie tatkräftig von Doris Hess aus Schwandorf unterstützt.

Seit knapp zwei Wochen ist Christin Wilcken aus einem der beiden nationalen Partnerhäuser zu Gast. Die bildende Künstlerin aus dem Partnerhaus Schloss Plüschow beschäftigt sich in ihren Arbeiten mit Zeichnungen und Druckgrafien.

"Anton, Moa und Christin freuen sich auf einen Besuch. Werfen Sie einen Blick in die Arbeitsateliers und kommen Sie bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch mit den Künstlerinnen und Künstlern", so die Verantwortlichen.


0 Kommentare