12.04.2017, 09:18 Uhr

Prüfungszeugnisse Acht neue Kommissare für die Oberpfalz

Foto: PolizeiFoto: Polizei

Acht Absolventen verstärken nach ihrem Studium an der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung und Rechtspflege, Fachbereich Polizei, verschiedene Dienststellen beim Polizeipräsidium Oberpfalz.

REGENSBURG/OBERPFALZ Am Freitag, 7. April, nahmen die Kollegen im Rahmen einer Feierstunde ihre Ernennungsurkunden zum Polizeikommissar aus den Händen von Polizeipräsident Gerold Mahlmeister in Empfang. Den Dienst bei ihren Dienststellen traten die Kollegen bereits Ende Februar an.

Sieben der acht neuen Kommissare wurden in der 2. Qualifikationsebene (früher mittlerer Dienst) eingestellt und können bereits auf eine jahrelange Erfahrung im Polizeiberuf zurückblicken. Durch ihr hohes Engagement legten sie in den vergangenen Jahren den Grundstein für das Studium und wechseln nun in die nächsthöhere Laufbahn, die 3. Qualifikationsebene (ehemals gehobener Dienst). Zur Feierstunde wurden die Absolventen von ihren Dienststellenleitern oder deren Vertretern zum Polizeipräsidium Oberpfalz nach Regensburg begleitet. Ein Beamter nutzte die Option "Direkteinstieg" und begann seine Karriere bei der Bayerischen Polizei nach Abschluss des Abiturs bzw. Fachabiturs direkt in der 3. Qualifikationsebene. Er wird nun auf die Aufgaben in der mittleren Führungsebene der Polizei vorbereitet, indem er zwei Jahre bei Oberpfälzer Dienststellen Dienst leistet.

Im Rahmen einer Feierstunde erhielten die angehenden Führungskräfte aus der Hand von Polizeipräsident Gerold Mahlmeister ihre Prüfungszeugnisse und Ernennungsurkunden zum Polizeikommissar. In seiner Ansprache lobte der Polizeipräsident die guten Prüfungsergebnisse der Beamten, gab ihnen verschiedene Tipps mit auf den Weg und wünsche den Absolventen das nötige Quäntchen Glück bei den bevorstehenden Aufgaben. 


0 Kommentare