11.04.2017, 20:16 Uhr

Vier Nationen treten an Deutsche Fahrer sind heiß aufs Speedwayrennen in Neustadt an der Donau

Foto: MSC NeustadtFoto: MSC Neustadt

Titelverteidigung vom Vorjahr ist Pflicht beim Viernationenduell am Sonntag, 30. April, im Neustädter Anton-Treffer-Stadion, so Mannschaftsführer Martin Smolinski.

NEUSTADT AN DER DONAU Bereits 14 Tage vor dem Prestigeträchtigen Speedway Duell mit den Mannschaften aus Dänemark, Polen, Schweden und dem Vorjahressieger Deutschland, stehen die einzelnen Teams bereits fest. Beim letztjährigen Vierländerkampf, das die Deutschen überragend mit den Fahrern Smolinski, Härtl und den beiden Riss Brüdern zum Entzücken der Zuschauer gewannen, gaben die drei, Riss/Riss und Smolinski bereits wieder ihre Zusage für das kommende Rennen am Sonntag, 30. April, im Anton-Treffer Stadion. Mit einer grandiosen Leistung revanchierten sich die Deutschen gegen die Niederlage gegen die Dänen von 2015, wobei Martin Smolinski bei fünf Starts mit fünf Siegen der Überragende Fahrer des Tages war.

Besonders erfreulich ist die Verpflichtung von Deutschlands Nummer eins in Sachen Speedway, Martin Smolinski, Grand Prix Teilnehmer von 2014, vom AC Landshut, dass dies auch Terminmäßig wieder geklappt hat. Er startet diesmal wieder zusammen mit den Riss-Brüdern Mark und Erik, sowie seinem jungen Teamkollegen vom AC Landshut Sandro Wassermann. Wir sind heiß auf Neustadt, so Martin Smolinski und wollen den Vorjahressieg wiederholen. Diese vier Fahrer gehören auch zusammen zum Bundesliga Team des AC Landshut Devils, das am Wochenende mit der Titelverteidigung von 2016 beginnt und zum Heimdebut die Brokstedt Wikinger in der Onesolar-Arena erwartet. Start Ostermontag 14 Uhr.

Es wird mit Sicherheit wieder ein spannendes und aufregendes Speedwayspektakel in Neustadt geben, wenn um 14 Uhr die Startbänder hochschnellen. Als Neuerung gibt es wieder ein offenes Fahrerlager vor und nach dem Rennen für alle Zuschauer und Sponsoren, sowie eine Autogrammstunde mit dem DeutschenTeam vor dem Rennen. Weiter neu ist die Unterbringung der Vipgäste, sie erhalten wieder ein eigenes Zelt nahe dem Sportheim des TSV mit Blick auf das Rennoval. Das Internationale Speedwayrennen findet heuer also am Sonntag, 30. April, ab 14 Uhr statt, wobei das Training der Profis bereits ab 11 Uhr abgehalten wird. Ferner wird am Samstag, den 29. April bei freiem Eintritt das Nachwuchsrennen des ADAC Bahnsport Bayern Cup ab 14 Uhr ausgetragen. Dabei gehen die Mannschaften vom MSC Olching, AC Landshut, AMC Haunstetten und neu des das Team vom MSC Abensberg an den Start. Weitere Infos zum Ablauf, Eintritt und Parken unter www.msc-neustadt.de.

Mannschaftsaufstellungen: Aus Dänemark kommen Mikkel Bech Jensen, Rasmus Jensen, Kaspar Lykke Nielsen und Emil Grondal nach Neustadt. Die Farben Schwedens Vertreten Linus Eklöf, Alexander Edberg, Daniel Henderson und Matthias Thornblom. Die Polen rollen mit Marcin Rempala, Tomasz Rempala, Adrian Gomolski und Dawid Stachyra ans Startband. Deutschland startet mit Martin Smolinski, Eric Riss, Marc Riss und Sandro Wassermann


0 Kommentare