03.04.2017, 12:04 Uhr

Außer Rand und Band Randale beim Pizzalieferdienst: Verwirrter 32-Jähriger stand plötzlich in der Küche

Foto: 123rf.comFoto: 123rf.com

Am Sonntag, 2. April, gegen 23 Uhr, rief der Betreiber eines Pizzalieferservices die Polizei um Hilfe. Ein 32-jähriger Weidner war kurz zuvor in den Räumlichkeiten des Lieferservices erschienen und unvermittelt in der Küche aufgetaucht.

WEIDEN Nachdem er wirres Zeug von sich gab und in die Räumlichkeiten urinieren wollte, wurde er durch den Betreiber aufgefordert, das Geschäft zu verlassen. Der 32-Jährige wollte daraufhin den 29-jährigen Betreiber schlagen, was ihm allerdings nicht gelang.

Nachdem der 32-Jährige die Räumlichkeiten verlassen hatte, schlug er gegen das Schaufenster des Geschäftes. Bei der Anfahrt der Streife wurde nicht weit entfernt eine Person festgestellt, die gerade dabei war, sich auszuziehen. Hierbei handelte es sich um den 32-Jährigen. Bereits bei der ersten Ansprache reagierte der 32-Jährige aggressiv. Auf Grund seines Zustandes wurde ihm die Ingewahrsamnahme angekündigt. Der 32-Jährige riss unvermittelt die Beifahrertüre des Dienstfahrzeuges auf und wollte einsteigen. Nachdem er daran gehinderte wurde, versuchte er, mit Kopfstößen die beiden Polizeibeamten zu verletzten. Dies gelang jedoch nicht. Er wurde zu Boden gebracht und fixiert. Hier widersetzte er sich derart, dass eine Fesselung erst nach dem Eintreffen weiterer Polizeikräfte möglich war. Während der gesamten Zeit sprach und schrie der 32-Jährige wirre und zusammenhanglose Sätze.

Da sich der mann anscheinend in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde er in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Gegen den 32-Jährigen werden nun wegen der Vergehen der versuchten Körperverletzung, der versuchten Sachbeschädigung und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte Strafanzeigen erstattet. Da die eingesetzten Polizeibeamten auch mit diversen Schimpfwörtern beleidigt wurden, wird er zudem wegen eines Vergehens der Beleidigung angezeigt.


0 Kommentare