02.04.2017, 10:33 Uhr

Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch Baum störte 81-Jährigen: Rentner greift unerlaubt zur Selbsthilfe

Foto: fotokostic / 123RF Lizenzfreie BilderFoto: fotokostic / 123RF Lizenzfreie Bilder

Weil er sich durch auf sein Grundstück fallende Äste in der Gemüseaufzucht beeinträchtigt fühlte, griff ein 81-jähriger Rentner in Weiden nun zur "Selbsthilfe"!

WEIDEN Um den unliebsamen Zustand zu beenden, schnitt der Senior zwischen dem 14. und dem 28. März kurzerhand eine tiefe Rinne rund um den Stamm in die Rinde des Baums, der sich auf dem Nachbargrundstück befindet. Hiermit ist das Schicksal des Baumes besiegelt. Aufgrund Unterbrechung der Nährstoff- und Wasserversorgung wird dieser nun unaufhaltsam absterben. Den Schaden schätzt die Polizei auf 1.000 Euro.

Dem betroffenen Nachbarn gegenüber gab der 81-jährige seine Tat unumwunden zu. Ob er die strafrechtlichen und zivilrechtlichen Folgen seines Tuns bedacht hat, ist fraglich. Ihm wird Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch vorgeworfen. Zudem wird wohl eine Schadensersatzforderung auf ihn zukommen.


0 Kommentare