20.10.2017, 22:01 Uhr

Drogen Nach der Pkw-Kontrolle flog auch gleich noch der mutmaßliche Dealer auf

Foto: Ursula HildebrandFoto: Ursula Hildebrand

Am Donnerstag, 19. Oktober, gegen 13.30 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung der PI Neutraubling in Neutraubling in der Barbinger Straße ein Pkw auf, weil er eine Straße befuhr, die nur für den landwirtschaftlichen Verkehr freigegeben ist.

NEUTRAUBLING Im Rahmen der Verkehrskontrolle fiel den Beamten auf, dass sich die beiden Insassen nervös verhielten. Zudem bestand beim 19-jährigen Fahrer aus Regensburg der Verdacht, er könne unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen. Ein Drogentest ergab, dass die Beamten mit ihrem Verdacht richtig lagen, sie fanden bei ihm darüber hinaus eine kleine Menge Marihuana.

In der Folge konnte ein 33-jähriger Obertraublinger ermittelt werden, der im Verdacht stand, das Rauschgift an den 19-Jährigen verkauft zu haben. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg und auf Anordnung des Ermittlungsrichters wurden daraufhin zwei Wohnungen in Obertraubling durchsucht. Dabei wurden in der Wohnung des 33-Jährigen weiteres Marihuana und Betäubungsmittelutensilien sichergestellt. In einer zweiten Wohnung, die sich im gleichen Objekt befand und von einem 31-Jährigen bewohnt wird, wurden ebenfalls Marihuana und entsprechende Utensilien sichergestellt. Insgesamt konnte bei allen Beteiligten rund 50 Gramm Marihuana sichergestellt werden.

Gegen die zwei Wohnungsinhaber wurden Verfahren wegen des Verdachts des Handelns mit Betäubungsmittel eingeleitet. Den 19-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen unerlaubten Besitzes. Gegen den 30-jährigen Neutraublinger, der als Beifahrer im dem kontrollierten Pkw saß, wird ebenfalls ermittelt, da er im Verdacht steht, an der Straftat des 19-Jährigen nicht unbeteiligt gewesen zu sein.

Alle Beschuldigten wurden nach Abschluss der Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.


0 Kommentare